AA

Arbeitslosigkeit: Rückgang von 1,8 Prozent in Vorarlberg

Bregenz - Die Arbeitslosigkeit ist in Vorarlberg im Juli im Jahresvergleich in geringerem Ausmaß - nämlich um 1,8 Prozent - zurückgegangen als in den Monaten davor. Bundesweit nahm die Arbeitslosigkeit im Schnitt um 3,6 Prozent ab.

Die Arbeitslosenquote erreichte in Vorarlberg 4,6 Prozent, während der Österreich-Durchschnitt 4,8 Prozent betrug. Die konjunkturelle Eintrübung hinterlasse auch Spuren am Vorarlberger Arbeitsmarkt, erklärte Vorarlbergs AMS-Chef Anton Strini angesichts der aktuellen Daten. Die Zahl der sofort verfügbaren Stellen hat sich im Jahresabstand verkleinert.

Insgesamt waren in Vorarlberg Ende Juli 7.113 Personen (3.418 Männer und 3.695 Frauen) arbeitslos gemeldet, das sind um 128 weniger als im Jahresvergleich. Strini wies allerdings auch darauf hin, dass sich mit insgesamt 1.249 Personen um 276 oder 18,1 Prozent weniger Leute in diversen Schulungsprogrammen befanden als im Juli 2007.

In Bezug auf die Branchen sind die Arbeitslosenzahlen in Vorarlberg gegenüber dem Vorjahr vor allem in den Gesundheits-, den Handels-, den Büro- und den Technikerberufen zurückgegangen. Eine deutliche Steigerung der Arbeitslosigkeit war hingegen in den Hilfsberufen festzustellen.

Am Ende des Monats waren in Vorarlberg 1.633 Stellen sofort verfügbar, im Juli 2007 waren es noch 1.791 gewesen. Demnach hat sich das Angebot um 158 Stellen (-8,8 Prozent) verkleinert. Die Nachfrage nach Arbeitskräften nahm in den Techniker- und in Gesundheitsberufen stark, in Fremdenverkehrs- und Bauberufen leicht zu. In den Metall- und Elektro-, in den Verkehrs- und in den Handelsberufen ist das Angebot im Jahresvergleich massiv eingebrochen.

217 Jugendliche (-8 bzw. -3,6 Prozent) waren Ende Juli auf Lehrstellensuche, demgegenüber standen 114 (+22 bzw. +23,9 Prozent) sofort verfügbare offene Lehrplätze.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Arbeitslosigkeit: Rückgang von 1,8 Prozent in Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen