AA

Arbeitslosigkeit auf 4,9 Prozent gesunken

Die Zahl der beim AMS vorgemerkten Arbeitslosen lag mit genau 6.800 um 1.141 oder 14,4 Prozent unter dem Vergleichswert des Vorjahres. [4.1.2000]

Der positive Trend der vergangenen Monate auf dem Vorarlberger Arbeitsmarkt hat sich auch im Dezember fortgesetzt.

Bei den Männern war der Rückgang der Arbeitslosigkeit mit 15,9 Prozent deutlich stärker als bei den Frauen mit 12,6 Prozent.

Die Arbeitslosenquote lag mit 4,9 Prozent (Männer 4,5 Prozent, Frauen 5,4 Prozent) um 0,8 Prozentpunkte unter dem Wert des Vorjahres und um 0,9 Prozentpunkte unter jenem des Vormonats.

Im Bundesländervergleich schneidet Vorarlberg sehr gut hervorragend ab:
Lediglich in Tirol ging die Arbeitslosigkeit mit 14,7 Prozent etwas stärker zurück; österreichweit lag der Rückgang bei 10,5 Prozent. Durch den Beginn der Wintersaison im Tourismus kam es auch gegenüber Ende November 1999 zu einem Rückgang der Arbeitslosigkeit, und zwar um 1.194 Personen (-14,9 Prozent).

Den 6.800 Arbeitssuchenden standen Ende Dezember 1.792 gemeldete offene Stellen gegenüber. Im Dezember registrierte das Arbeitsmarktservice immer noch 127 Lehrstellensuchende (+ 11,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr). Mit 122 nicht besetzten Lehrstellen ist die Relation in diesem Bereich allerdings ausgewogen.


(Bild: VN)

zurück

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Arbeitslosigkeit auf 4,9 Prozent gesunken
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.