AA

Arbeiten begonnen

Bild: Die Bagger sind aufgefahren um das letzte der drei Becken der Hochwasserrückhaltefläche Nafla-Rüttenen auszuheben.
Bild: Die Bagger sind aufgefahren um das letzte der drei Becken der Hochwasserrückhaltefläche Nafla-Rüttenen auszuheben. ©Manfred Bauer

Feldkirch. Der Beginn der letzten Bauarbeiten für das Gemeinschaftsprojekt “Hochwasserrückhaltefläche Nafla-Rüttenen” hat begonnen. Riesige Bagger, Schubraupen und LKW sind zum Aushub des dritten und somit letzten Beckens des Projektes in Angriff zu nehmen. Initiiert wurde das bedeutendste Hochwasserschutzprojekt in der Region vom “Wasserverband Ehbach, Nafla, Mühlbach” dem die Gemeinden, Meiningen, Feldkirch, Rankweil und Göfis angehören.

424.000 m³

Insgesamt wird mit dem Projekt die Voraussetzung geschaffen, dass hier auf einer Fläche von 17,2 ha eine Wassermenge von 424.000 m³ gespeichert werden können. Mit der Realisierung der Hochwasserrückhaltefläche Nafla-Rüttenen wird so ab den Sommermonaten dieses Jahres ein bedeutender Schritt für die Verbesserung der Hochwassersicherheit in Gisingen, Brederis und Meiningen umgesetzt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Arbeiten begonnen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen