AA

Anwalt, aber auch Autor: Rechtsbeistand der Seele

Jehle ist nicht nur Anwalt, sondern auch Autor.
Jehle ist nicht nur Anwalt, sondern auch Autor. ©Heimat
"Und immer wieder leben": Der 45-jährige Rechtsanwalt Dr. Alexander Jehle schreibt tiefsinnige Bücher über Leben, Liebe und Tod.

Verhandlungssaal Z wird in Juristenkreisen das Cafe Zanona in der Nähe des Landesgerichts Feldkirch genannt, weil sich dort Richter und Rechtsanwälte treffen. Zanona-Gast Dr. Alexander Jehle ist Rechtsanwalt, sieht aber nicht danach aus. Zum Interview im Zanona erscheint er so, wie er auch im Gerichtssaal auftritt – als alternativer Anwalt im weißen T-Shirt. Er trage „nie Hemd und Krawatte“, sagt Jehle, der Mitglied des Disziplinarrats der Vorarlberger Rechtsanwaltskammer ist.

Grundsatzfrage

Mit einer spannenden Grundsatzfrage beginnt Jehle das Gespräch im Verhandlungssaal Z. „Warum tut der Mensch nicht, was er eigentlich tun will?“ Weil der einzelne Mensch meine, sich im System der Gesellschaft anpassen zu müssen. „Irgendwann im Leben muss man sich aber entscheiden: Will ich das tun, wo ich lebendig bin?“

Deshalb ist Jehle nicht nur Anwalt, sondern mittlerweile auch Autor. Mit persönlichen, tiefsinnigen Gedanken über Leben, Liebe und Tod in seinen zwei kleinen Büchern „Und immer wieder leben“ und „Trotzdem“ hat er sich an die Öffentlichkeit gewagt. Das dritte Buch sei in Planung, Romane und eine Komödie lägen halb fertig in der Schubladen, sagt der Nenzinger. Am Jahresende werde eine CD mit seinen Texten erscheinen, von denen einige von der „tollen Sängerin Petra Tschabrun“ musikalisch modern interpretiert würden.

„Weltverbesserer“

Als Autor und als um Ausgleich bemühter Anwalt will der 45-Jährige im Rahmen seiner Möglichkeiten „ein Weltverbesserer“ sein, wie er unumwunden einräumt. Der positive Energie ausstrahlende Sympathieträger möchte dazu beitragen, dass es Menschen besser geht, dass sie Frieden in sich finden, Eigenverantwortung für ihr Leben übernehmen und nicht dem Drang nach Macht und Gier nachgeben.

„Als Mensch auftreten“ will der Anwalt und Autor. Als Rechtsanwalt interessiere er sich für seine Mandanten über das Juristische hinaus. Er könne gut zuhören und erfahre so oft Unglaubliches über die Hintergründe für menschliches Verhalten. „So lernst du, Achtung vor den Menschen und ihren Schicksalen zu haben“, sagt der Doktor der Rechtswissenschaften. Heilsam sei für ihn das Schreiben, „es hat vieles geordnet und meine Gedanken verlangsamt“. Trotzdem das Leben zu lieben, trotz aller Zumutungen, ist die Hauptbotschaft seiner Bücher.

Dass er den Mut gefasst hat, mit seinen Büchern sein Seelenleben preiszugeben, verdankt er einem sehr guten Freund, der es verstanden habe, „dieses schlummernde Talent zu wecken“. Aber auch ein Sporthändler hat dazu beigetragen. „Im Zweifel ins Risiko“, das habe ihm der Verkäufer bei der Wahl zwischen verschiedenen Wanderschuhen empfohlen. „Dieser Satz hat mein Weltbild verändert“, sagt Jehle.

Seitdem traut sich der Jurist, neue Wege zu gehen, eben auch mit dem Schreiben von Büchern. Seine berufliche Zukunft sei offen. Schriftsteller von Beruf zu werden, wäre für den in Rankweil als Partner in einer Kanzlei tätigen Rechtsanwalt allerdings finanziell eine „enorme Fallhöhe“. Jehle ist verheiratet und hat fünf Kinder zu versorgen. Früher hatte er sich nicht vorstellen können, Jurist zu werden. Eigentlich habe er einst Geschichte, Sport, Psychologie oder Philosophie studieren wollen. „Das Jus-Studium und die Anwaltei haben sich rückblickend betrachtet einfach so gefügt.“

Mitmenschen würden sich wundern, dass er Rechtsanwalt ist, berichtet Jehle. Aber er entspreche offensichtlich nicht dem Klischee vom aggressiven, für die Mandanten notfalls auch mit Lügen eine Show abziehenden Anwalt. Er sei kein Strafverteidiger, sondern befasse sich vornehmlich mit Verträgen und Testamenten. Dabei sei er darauf bedacht, dass sich die Menschen einigen. Und „wenn ich lügen müsste, wäre ich nicht mehr Anwalt“. Als Jurist könne er sich seine fürs Schreiben notwendige Sensibilität leisten, weil er energetisch die zu ihm passenden Mandanten anziehe.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Anwalt, aber auch Autor: Rechtsbeistand der Seele
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen