Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Anton Bereuter und seine Ländle-Rodel

Alberschwende - Eigentlich wollte Anton Bereuter aus Alberschwende "nur" Möbel erzeugen. Ein Preis motivierte ihn dann aber zur Produktion der Ländle-Rodel.

Vor knapp 20 Jahren machte er den „Tischler-Meister“, vor zehn Jahren stellte er seine erste Rodel her, doch erst in dieser Wintersaison packte ihn so richtig der Ehrgeiz, gleich 30, 40 Rodel auf einen Schlag zu produzieren. Ein Handwerk, das in Vorarlberg schon fast ausgestorben zu sein schien, wurde von dem 40-jährigen Alberschwender Anton Bereuter wieder zu neuem Leben erweckt.

Rodeln ein Familiensport

Dabei kam ihm zugute, dass er selbst begeisterter Rodelsportler ist. Im vergangenen Jahr organisierte er hinter seinem Haus auf einem steilen Hang sogar ein Rodelrennen. Klar, dass zwei seiner drei Töchter Klassensiegerinnen wurden und auch die älteste Tochter schon mindestens ein Rennen gewann.

Angestachelt hat den vielseitigen Handwerker die Fabrikation einer anderen Rodel. Bei dieser wurden die Holme warm gemacht und gebogen. „Ich leime gleich sieben Schichten übereinander“, gibt Anton sein Geheimnis preis. Weil er beide Holme aus einem einzigen verleimten Holzstück schneidet, sind beide ganz genau gleich gearbeitet. „Dadurch liegt die Rodel ruhig auf der Bahn“, versichert der Fachmann, der im Übrigen auch noch Zeit für die ortsansässige Feuerwehr, die Gemeindevertretung und die Jagd aufbringt.

30 Arbeitsgänge

Wie viele Arbeitsgänge für eine einzige Rodel erforderlich sind, kann der Rodelproduzent nicht auf Anhieb beantworten. 20 sind jedenfalls zu wenig, es werden wohl so um die 30 sein, einigt man sich. Nicht nur das Eschenholz muss verleimt werden, es gilt auch noch die vielen einzelnen Bestandteile zusammenzufügen.

Vier Stunden Arbeitszeit

Wenn alles vorbereitet ist, geht der Zusammenbau dem flinken Handwerker rasch von der Hand. Rechnet man aber die gesamte Arbeitszeit zusammen, so braucht er für eine einzige Rodel schon drei bis vier Stunden.

Freilich fertigt er eine Rodel nicht vom Anfang bis zum Ende in einem einzigen Zug an. Er absolviert für 30 bis 40 Rodeln jeweils einen Arbeitsgang in einem, dann kommt für das ganze Paket der zweite Arbeitsgang usw. Am Schluss steht eine Freizeit- oder eine Sportrodel fi x und fertig da und man staunt über Eleganz, Design und Festigkeit.

Für eine mit Leder überzogene Sportrodel erhielt Anton Bereuter bei der Ausstellung „Handwerk und Form“ im September in Andelsbuch einen Anerkennungspreis. Seither wollen die Aufträge kein Ende nehmen. Schon längst wickelt er den Verkauf nicht mehr alleine von seiner Werkstatt aus ab, sondern vertreibt seine Kunstwerke auch über „Zweirad“ Hermann Wohlgenannt (Dornbirn, Schlachthausstraße 8) und über Sport Gotthard in Hittisau. Freilich hat die Produktion noch nicht so enorme Ausmaße angenommen, dass seine Familie alleine davon leben könnte.

Produkt aus Vorarlberg

Aber ein kleines zusätzliches Standbein hat sich ergeben. Wenn dann erst noch der richtige Schnee dazukommt, könnte das Geschäft doch etwas angekurbelt werden. Denn auf die echte „Ländle-Rodel“ darf jeder heimische Wintersportler stolz sein und bräuchte dann kein auswärtiges Produkt in Anspruch nehmen.

Ganz so leicht, wie es sich anhört, ist die Rodel-Produktion nicht. „Es müssen genaue Maße eingehalten werden“, gibt Anton Bereuter zu bedenken. So beträgt der Winkel, in dem die Kufen stehen müssen, bei der Freizeitrodel beispielsweise 15 Grad, bei der Sportrodel 25 Grad und bei der Rennrodel sogar 45 Grad. „Rennrodeln erzeuge ich aber keine“, bekennt der fi ndige Handwerker.

Anton Bereuter, Achrain 65a, 6861 Alberschwende, 05579/3488, anton.bereuter@handwerkholz.at, www.handwerkholz.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Anton Bereuter und seine Ländle-Rodel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen