Ansprechpartner für 10 Mio. Fahrgäste

Feldkirch - Die bereits jetzt enge Zusammenarbeit zwischen dem Landbus Oberes Rheintal und dem Stadtbus Feldkirch wird weiter verstärkt.

Ab sofort werden die beiden Bus-Systeme gemeinsam von den Stadtwerken Feldkirch verwaltet und betreut. Die Transport- und Servicequalität für die Fahrgäste wird damit weiter verbessert.

Ing. Siegfried Burtscher von den Feldkircher Stadtwerken und sein um die MitarbeiterInnen des Landbus Oberes Rheintal erweitertes Team sind damit für die acht Linien des Stadtbusses Feldkirch und für das gesamte Netz des Landbus Oberes Rheintal verantwortlich. Der Stadtbus befördert jährlich 4,7 Millionen Fahrgäste, der Landbus 6 Millionen. Mit Fahrplanwechsel im Dezember 2006 wurde in beiden Systemen die Transport- und Anschlussqualität weiter verbessert.

Für Bgm. Ing. Josef Mathis, den Obmann des Gemeindeverbandes Personennahverkehr Oberes Rheintal, ist diese Entwicklung ein logischer Schritt: „Der Stadtbus Feldkirch und der Landbus Oberes Rheintal sind seit Jahren gute Partner. Sie stimmen sich zum Vorteil der Fahrgäste intensiv ab, die Grenzen sind fließend.“ Schon bisher wurden Entscheidungen und Entwicklungen gemeinsam getragen.

Erster Schritt im Jahr der Mobilität Die Stadt Feldkirch setzt in ihrem Jahr der Mobilität 2007 einen besonderen Schwerpunkt, um bewusstes und sanftes Unterwegssein zu erleichtern und zu fördern. Die gemeinsame Verwaltung von Land- und Stadtbus ist dabei ein erster Schritt. „Für unsere BürgerInnen und Gäste wird es damit noch attraktiver und einfacher, die Vorteile des Verkehrsverbundes für sich zu nutzen“, so der Feldkircher Bürgermeister Mag. Wilfried Berchtold.

Die neue Organisationsstruktur für den Busbereich ist ein nächster Schritt in der Zusammenarbeit im Oberen Rheintal. So können Entscheidungs- und Abwicklungswege verkürzt und die gemeinsamen Interessen stärker betont werden. Das nächste Vorhaben: Eine Ausweitung des Serviceangebotes für die KundInnen des Öffentlichen Personennahverkehrs. Zurzeit wird etwa konkret geprüft, wie ergänzend zum Servicebüro unmittelbar beim Busplatz in der Feldkircher Herrengasse 12 zusätzlich auch in jeder Gemeinde der Region Mobilitätsberatung angeboten werden kann.

(Quelle: ikp – Kommunikationsplanung und Öffentlichkeitsarbeit GmbH)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ansprechpartner für 10 Mio. Fahrgäste
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen