Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Corona-Ampel: Zehn neue orange Bezirke, keiner rot

9.930 aktiv Erkrankte
9.930 aktiv Erkrankte ©APA (dpa)
Die Ampel-Kommission hat weiter keinen Bezirk auf Rot geschaltet. Entsprechende Spekulationen im Vorfeld erwiesen sich als unrichtig. Allerdings wurden zehn Bezirke von Gelb auf Orange hoch gestuft. Neunkirchen ist dafür jetzt nur noch gelb. Gesamt sind jetzt 30 Bezirke gelb. Zuvor war in Österreich ein Rekordwert von 1.209 bestätigten SARS-CoV-2-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden verzeichnet worden.

Gemäß den der APA vorliegenden Ergebnissen sind die neuen orangen Bezirke Güssing (Burgenland), Völkermarkt (Kärnten), Bruck an der Leitha (Niederösterreich), Innsbruck-Land (Tirol), Linz-Stadt, Wels-Stadt, Linz-Land, Vöcklabruck, Gmunden und Rohrbach (alle Oberösterreich), wobei die beiden letzteren wie Völkermarkt vergangene Woche noch Grün waren.

Von Grün auf Gelb sprangen Mattersburg (Burgenland), Amstetten, Hollabrunn (beide Niederösterreich), Urfahr Umgebung (Oberösterreich), Salzburg Umgebung (Salzburg) sowie Bruck-Mürzzuschlag (Steiermark). Den umgekehrten Weg gingen Steyr-Stadt (Oberösterreich), Leibnitz, Murau sowie Hartberg-Fürstenfeld (alle Steiermark).

Mit dem Rekorderwert der Neuinfektionen und einem Anstieg der aktiv Infizierten innerhalb von einer Woche um knapp ein Fünftel auf 9.930 Personen reiht sich Österreich im gesamteuropäischen Trend starker Zunahmen im Mittelfeld ein. Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) forderte vor der Tagung der Ampel-Kommission konsequente Reaktionen auf das regionale Ausbreitungsgeschehen.

Notwendig sei die Konsequenz bei den "nun ermöglichten Regionalmaßnahmen in Bezirken mit erhöhtem Risiko - punktgenau abgestimmt auf das regionale Ausbreitungsgeschehen", so der Ressortleiter. Zudem kündigte Anschober die "Contact Tracing-Task Force" an, zu deren Bildung die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) beauftragt wurde. Bisher 60 ausgebildete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sollen Bundesländer bei Bedarf unterstützen. Voraussichtlich dieses Wochenende soll bereits der Support der Wiener Gesundheitsbehörden starten, bei der Rekrutierung wurde auf Mehrsprachigkeit geachtet.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Corona-Ampel: Zehn neue orange Bezirke, keiner rot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen