AA

Anschlag auf Wagen von "Bild"-Chefredakteur

Hamburg - Auf den Dienstwagen von Kai Diekmann, dem Chefredakteur der deutschen "Bild"-Zeitung, ist nach Polizeiangaben in der Nacht auf Dienstag ein Brandanschlag verübt worden.

Das Feuer sei an dem parkenden Wagen gegen 2.40 Uhr entstanden, teilte eine Sprecherin am Morgen in Hamburg mit. Unbekannte hätten auf den hinteren linken Reifen einen Brandsatz gestellt. An dem Fahrzeug sei erheblicher Sachschaden entstanden. Ein politisch motivierter Hintergrund könne nicht ausgeschlossen werden.

Im Zusammenhang mit den Protesten gegen den G-8-Gipfel Anfang Juni im Ostseebad Heiligendamm war es in der Hansestadt in den vergangenen Wochen zu politisch motivierten Brandanschlägen gekommen.

Bürgermeister verurteilt den Anschlag

Der Hamburger Bürgermeister Ole von Beust hat den Brandanschlag auf das Auto des Chefredakteurs der „Bild“-Zeitung, Kai Diekmann, verurteilt. „Derartige Taten sind durch nichts zu rechtfertigen“, erklärte Von Beust. Es gebe keine harmlose Gewalt gegen Sachen, solche Verniedlichungen für Straftaten seien nicht akzeptabel. „In der politischen Auseinandersetzung ist jedwede Art von Gewalt unerträglich“, sagte der CDU-Politiker.

Der Bürgermeister bezeichnete die jüngsten Anschläge als erschreckend. „Wir werden auch zukünftig nicht hinnehmen, dass Gewalt in unserer Stadt als Mittel zur Einschüchterung eingesetzt werden soll“, erklärte von Beust. Die am derzeitigen Meinungsstreit Beteiligten rief er dazu auf, sich von Straftaten und Straftätern deutlich und unmissverständlich zu distanzieren.

In Hamburg häufen sich seit einiger Zeit Brand- und Farbanschläge auf Häuser und Autos. Die Taten stehen zumeist im Zusammenhang mit dem anstehenden G-8-Gipfel in Heiligendamm. In der Nacht auf Dienstag verübten Unbekannte auf den Privatwagen von „Bild“-Chefredakteur Diekmann einen Brandanschlag. In der vergangenen Woche waren auf das Haus des Chefs der Lufthansa-Technik und ein Luxushotel Farbanschläge verübt worden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Anschlag auf Wagen von "Bild"-Chefredakteur
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen