Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Anregungen für Parkplätze an der Rathausstraße

Neue Parkplätze an der Rathausstraße sorgen bei Anrainern für Verwunderung.
Neue Parkplätze an der Rathausstraße sorgen bei Anrainern für Verwunderung. ©edithhaemmerle
Die neuen Parkplätze bei Krankenpflegeverein wurden im Bürgerforum diskutiert.
Neue Parkplätze an der Rathausstraße

Lustenau. Die neuen Parkplätze an der Rathausstraße sorgen bei Anrainern für Verwunderung.Als eine Platzverschwendung bei der Ausführung sieht es Konrad Ortner als direkter Anrainer und merkt dies auch im Bürgerforum an. Vier längsverlaufende Parkplätze sind auf einer Länge von insgesamt 30 Metern entstanden. Seine Anregung wäre, die Parkplätze quer anzuordnen. „Dadurch würden sich mindestens zwölf Abstellflächen ergeben“, lautet der Vorschlag Ortners für eine flächeneffiziente Nutzung. Gleichzeitig fügt er aber auch eine positive Maßnahme an: „Positiv anzumerken ist, dass die eingezeichneten Parkplätze auf der gegenüberliegenden Straßenseite wegfallen, da diese so eingezeichnet waren, dass man zwangsläufig mit einem Teil des Autos auf dem Gehsteig stand.“ Hier herrsche nun Klarheit.

Verkehrssituation wird verbessert

Auf Initiative von Verkehrsgemeinderat Dietmar Haller werden, nach einer Zwischenlösung, zwölf asphaltierte und durch Markierungen gekennzeichnete Querparkplätze errichtet. Davon neun als Kurzparkzone und drei als Parkplätze für den Krankenpflegebereich. „Mit dieser Maßnahme wollen wir vor allem das Parkieren vor dem Zebrastreifen bei der Einfahrt zum Bauamt unterbinden, da hier die Autos immer direkt vor dem Zebrastreifen auf dem jetzt entfernten markierten Parkplatz abgestellt wurden, was zu gefährlichen Situationen führte“, erklärt Haller. „Zudem waren sämtliche Pkw-Parkplätze in der Rathausstraße bis rund 30 cm auf dem Gehsteig markiert, was immer wieder dazu führte, dass Fußgänger mit Kinderwagen diese Bereiche wegen abgestellter Autos nicht passieren konnten und auf die Straße ausweichen mussten“, führt Haller weiter aus. Es werde zudem noch ein beidseitiges Parkverbot in der Rathausstraße verordnet. „Mit den nun getroffenen Maßnahmen sollte der Gehsteig entlang der gesamten Rathausstraße autofrei für Fußgänger passierbar sein, und dadurch sollten auch genügend Autoabstellplätze vorhanden sein“, erläutert GR Haller abschließend.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Anregungen für Parkplätze an der Rathausstraße
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen