Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Anrainer planen Aktionen gegen Hausbau bei „Mili“

Nach wie vor für Aufregung sorgt der geplante Abriss des Bahnwärterhäuschens bei der "Mili".
Nach wie vor für Aufregung sorgt der geplante Abriss des Bahnwärterhäuschens bei der "Mili". ©VOL.AT/Hofmeister
Bregenz, Lochau. Weiterhin für Gesprächsstoff sorgt der geplante Bau eines über zehn Meter hohen Gebäudes an jenem Ort, wo jetzt noch das alte Bregenzer Bahnwärterhaus steht.
Keine Freude mit "Hochhaus" am See

Ein Rentner-Ehepaar, das auf der gegenüberliegenden Seite der Bregenzer Straße eine Wohnung gekauft hat, fühlt sich vom Bregenzer Bauamt hineingelegt. Vor dem Kauf der Wohnung hätte man ihnen versichert, dass an besagtem Ort ein Bauverbot vorliege. Erst auf diese Aussage hin hätten sie die Wohnung erworben.

Kritik an Vorgehen der BH

Auch die Bezirkshauptmannschaft steht weiterhin in der Kritik. Anrainer, auf welche der Neubau Auswirkungen hat, werden nicht als Nachbarn akzeptiert, die Einsicht in den Bauakt von der Bezirkshauptmannschaft verweigert. Für den Bregenzer Bürgermeister Markus Linhart ist die Vorgangsweise der BH in Ordnung. Die Anrainer hingegen denken an eine Unterschriftenaktion vor der „Mili“, wie sie den Vorarlberger Nachrichten mitteilten. (VN/Klaus Hämmerle)

Lesen Sie den ganzen Artikel in den Vorarlberger Nachrichten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Anrainer planen Aktionen gegen Hausbau bei „Mili“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen