AA

Annas Sohn: War es doch Mord?

Die Geschichte um das frühere US-Fotomodell Anna Nicole Smith nimmt kein Ende: Nun wird der mysteriöse Tod ihres Sohnes Daniel neu untersucht.  

Einen Tag nach Bekanntgabe der Ermittlungsergebnisse zum Tod der 39-Jährigen lief am Dienstag auf den Bahamas ein neues Verfahren an, das die Todesursache ihres Sohnes Daniel klären soll. Der 20-Jährige war im September bei einem Besuch in dem Krankenhaus gestorben, in dem seine Mutter drei Tage zuvor die nach ihm benannte kleine Tochter Dannielynn auf die Welt gebracht hatte.

Die Behörden der Bahamas sahen in dem Fall so viele offene Fragen, dass sie eine neue Untersuchung anordneten. Das Verfahren, in dem zahlreiche Zeugen, Ärzte, Schwestern und Bekannte gehört werden sollen, kann nach Angaben des Fernsehsenders Fox bis zu vier Wochen dauern. Auch Smiths letzter Lebensgefährte Howard Stern und ihr früherer Geliebter Larry Birkhead sollen gehört werden. Die beiden streiten zusammen mit dem Mann von Zsa Zsa Gabor, Frederic Prinz von Anhalt, um die Vaterschaft von Dannielynn.

Nach dem Tod von Daniel war mehrfach über einen möglichen Mord spekuliert worden. Der junge Mann wäre, wie jetzt Dannielynn, der Erbe des Millionenvermögens gewesen, um das seine Mutter nach ihrer Ehe mit dem Öl-Milliardär Howard Marshall gestritten hatte. Anna Nicole Smith war am 8. Februar überraschend gestorben. Am Montag machten die Behörden einen versehentlich eingenommenen Medikamentenmix für den Tod verantwortlich. Mord und Selbstmord schlossen sie nach wochenlangen Untersuchungen aus.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Annas Sohn: War es doch Mord?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen