Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Anna und Mia, Paul und Leon

Kürzlich legte der Standesamts- und Staatsbürgerschaftsverband Bregenz seinen Tätigkeitsbericht für 2013 vor.

Demzufolge gab es im Vorjahr insgesamt 1.054 Geburten und 321 Sterbefälle. Von den Geburten entfielen 496 auf Mädchen und 558 auf Buben. In 27 Fällen kamen Zwillinge zur Welt. Die Zahl der Eheschließungen betrug 177.

262 der Kindeseltern kamen direkt aus Bregenz, gefolgt von 121 aus Hard, 65 aus Wolfurt, 61 aus Lauterach, 50 aus Hörbranz, 34 aus Lustenau sowie 30 aus Dornbirn. Die restlichen Mütter und Väter kamen vorwiegend aus anderen Vorarlberger Gemeinden, zu einem nicht unbeträchtlichen Teil aber auch aus Deutschland (49). 949 Neugeborene waren österreichische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger. Der Großteil der ausländischen Kinder kam aus Deutschland (96). Die Türkei war mit 29 Säuglingen vertreten.

Und auch eine Statistik über die am häufigsten vergebenen und damit beliebtesten Vornamen gibt es wieder. Bei den neugeborenen Mädchen war dies an erster Stelle Anna (12-mal), gefolgt von Mia (11-mal), Lina (10-mal) sowie Lara, Lena und Luisa (je 9-mal). Bei den Buben beginnt die Reihung mit Paul (13-mal) und wird fortgesetzt mit Leon (11-mal), Maximilian (9-mal) sowie David und Elias (je 8-mal).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Anna und Mia, Paul und Leon
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen