AA

Anna Franz (ÖVP): Religionsunterricht nicht abschaffen!

©VN/ Daniela Lais
Wenn der grüne Bildungssprecher einen „Religionsunterricht auf freiwilliger Basis" fordert, so bedeutet das nichts anderes als das Abschaffen des Religionsunterrichtes. „Das wird die ÖVP auf keinen Fall zulassen".

Das betont die ÖVP-Nationalrätin Anna Franz. „Ethikunterricht soll dort angeboten werden, wo Schüler sich vom Religionsunterricht abmelden. Probleme, wie sie im islamischen Religionsunterricht zu Tage getreten sind, sind dort zu lösen und dürfen nicht zum Anlass genommen werden, den christlichen Religionsunterricht in Frage zu stellen,” betont NR Franz.

„Hier sind die islamische Glaubensgemeinschaft und die Schulaufsicht gefordert! Auch islamische Religionslehrer brauchen eine entsprechende Qualifikation und müssen den Unterricht lückenlos in deutscher Sprache abhalten. Dazu bedarf es aber auch einer entsprechenden Kontrolle,” fordert die ÖVP-Abgeordnete.

„Diese Diskussion zeigt wiederum sehr deutlich, dass die Qualität des Unterrichts in erster Linie von den handelnden Personen, nämlich den Lehrerinnen und Lehrern bestimmt wird. Deshalb ist es insgesamt notwendig, die Auswahl der Lehrpersonen und deren Ausbildung zu verbessern,” betont die Abgeordnete abschließend.

Quelle: ÖVP

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Anna Franz (ÖVP): Religionsunterricht nicht abschaffen!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen