Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Angeschossener Ehemann tot

Symbolbild &copy Bilderbox
Symbolbild &copy Bilderbox
Das Beziehungsdrama von Wien-Favoriten am 10. April endete auch für den angeschossenen Ehemann tödlich. Jakub G. (52) erlag am Sonntag trotz mehrerer Notoperationen seinen schweren Kopfverletzungen.

Das gab das Kriminalkommissariat Süd am Montag bekannt. G. war von seiner 42-jährigen Ehefrau Mahdija in der gemeinsamen Wohnung in der Franz-Koci-Gasse mehrmals mit einem Revolver angeschossen worden, hatte aber schwer verletzt überlebt. Seine Frau hatte nach der Tat den Bruder des Opfers telefonisch davon unterrichtet und auch ihren Selbstmord angekündigt.

Motiv unklar

Das Motiv für die Tat ist weiterhin ungeklärt, sagte ein Sprecher des Kriminalkommissariats Süd am Montag der APA. „Die beiden waren völlig unauffällig.“ Eine Klärung des Falls sei nun eher unwahrscheinlich, so der Beamte. „Für uns ist die Sache so gut wie abgeschlossen.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • Angeschossener Ehemann tot
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.