AA

Änderungen im Landbussystem

Nicht im erwünschten Tempo, aber in kleinen Schritten, wird das Landbussystem im Vorarlberger Unterland optimiert.

Seit wenigen Tagen wird der Einzelfahrschein von Automaten ausgegeben, was die “Stehzeiten” an den Haltestellen verkürzt.

Endlich sind sie da, die neu entwickelten Fahrscheinautomaten. Etwas ungewohnt ist die Bedienung, da durch die elektronisch gesteuerte Standortbestimmung immer nur das Ziel eingegeben werden muss.

Die Automaten nehmen Münzen und 100-Schilling-Noten. Dies sei ein Vorgriff auf den Euro. Die kleinste Note wird dann ein 10-Euro-Schein sein. Noch im Februar werden die Automaten mit der Quick-Karte ausgerüstet, dann kann der Benützer auch bargeldlos bezahlen.

In den nächsten Tagen werden die Busse von Hostessen begleitet, die den Fahrgästen bei Bedarf die Bedienung erklären.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Änderungen im Landbussystem
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.