Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Änderungen bei der Bauflächenbilanz in Lustenau

Der "Neuner" (Lustenauer Kanal) im Osten Lustenaus ist ein sehr naturbelassener, idyllischer Bach.
Der "Neuner" (Lustenauer Kanal) im Osten Lustenaus ist ein sehr naturbelassener, idyllischer Bach. ©Ferdinand Ortner

Die Baufläche wurde reduziert, die Wohngebiet-Widmungen deutlich erweitert.

Lustenau. Der neue Flächenwidmungsplan der Marktgemeinde Lustenau weist bei der Bauflächenbilanz infolge der Änderung von Widmungen einen negativen Saldo auf. Die Baufläche von 678 ha wurde um 13 ha auf 665 ha reduziert, das Wohngebiet von 322 ha auf 364 ha erweitert. Das Kerngebiet wurde von 18 auf 48 ha beträchtlich vergrößert. Nur relativ wenig erweitert – von 52 auf 54 ha – wurden die Betriebsgebiete.

Sondergebiete
Die Sportanlagen (Reichshofstadion, FC-Platz, Sportplatz Wiesenrain etc.) werden nicht mehr als Bauflächen, sondern als Freiflächen gewidmet. Ebenfalls als Freifläche-Sondergebiete ausgewiesen werden die Spielplätze und die öffentlichen Grünanlagen. Öffentliche Verkehrsflächen, die bisher als Bauflächen aufschienen, wurden als öffentliche Verkehrsfläche umgewidmet. Öffentliche Gewässer werden jetzt als solche ersichtlich gemacht.

Text: Ferdinand Ortner

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Änderungen bei der Bauflächenbilanz in Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen