AA

Amy hat schon wieder Ärger

©AP
Ihre Festnahme wegen Drogenkonsums droht die Karriere der britischen Soul-Sängerin Amy Winehouse in den USA zu zerstören.  

Seine Tochter habe bei ihrer Entlassung aus einem Gefängnis in Norwegen ein auf Norwegisch verfasstes Papier unterschrieben ohne zu wissen, dass es sich um ein Geständnis handelte, sagte ihr Vater Mitch nach einem Bericht des britischen Boulevardblatts „The Sun“ in einem TV-Interview. „Die Folge ist, dass sie nun nicht in die Vereinigten Staaten einreisen kann – und sie sollte kommende Woche fahren.“ Eine endgültige Entscheidung der US-Behörden steht noch aus.

Winehouse bekräftigte in dem Interview die Schuldlosigkeit seiner Tochter, die im Oktober wegen Drogenbesitzes in Norwegen festgenommen worden war. Die in ihrem Besitz gefundenen Drogen hätten ihr nicht gehört. Ihr Ehemann Blake Fielder-Civil habe sie zur Unterzeichnung des Geständnisses gedrängt. Amy kämpfe auch weiterhin mit Drogen- und Alkoholproblemen, außerdem habe sie Essstörungen, sagte ihr Vater weiter. Die Sängerin, die zwei Alben auf den Markt brachte, wurde in diesem Jahr zur britischen Künstlerin des Jahres gewählt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Amy hat schon wieder Ärger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen