Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Amstetten: Kleinkind stürzte aus Fenster viereinhalb Meter in die Tiefe

Das Kleinkind fiel rund viereinhalb Meter in die Tiefe.
Das Kleinkind fiel rund viereinhalb Meter in die Tiefe. ©APA
Ein 20 Monate alter Bub stürzte aus einem Fenster in einer Wohnung in Aschbach (Bezirk Amstetten) und verletzte sich dabei leicht. Das Kleinkind kam bei dem Unfall glimpflich davon.

Das Kleinkind fiel rund viereinhalb Meter tief auf das Metallgitter eines Lichtschachtes und kam mit leichten Verletzungen davon, bestätigte Polizeisprecher Heinz Holub am Donnerstag auf Anfrage einen “NÖN”-Bericht.

Der Bub wurde vom Notarzthubschrauber “Christophorus 15” in die Kinderklinik in Linz transportiert. Mutter und Großmutter hatten sich laut “NÖN” im Vorhaus der Wohnung aufgehalten und das Kleinkind kurz aus den Augen gelassen. Der Bub lief in die Küche, kletterte auf die Fensterbank, verlor den Halt und fiel durch das geöffnete Fenster in die Tiefe.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Amstetten: Kleinkind stürzte aus Fenster viereinhalb Meter in die Tiefe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen