Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

AMS bekommt Unterstützung

Das IAP startet in Bregenz als neuer Dienstleister für arbeitsmarktpolitische Anliegen.[3.2.2000]

Das Institut für
angewandte Arbeitsmarktpolitik (IAP) beginnt am Donnerstag seine Arbeit im neue Domizil in der Bregenzer Heldendankstraße. Das IAP wurde schon am 1. September 1999
vom Arbeitsmarktservice Vorarlberg (AMS) gegründet und fungiert einerseits
als Dienstleister für dieses AMS.

In dieser Rolle entwickelt und plant das IAP
arbeitsmarktpolitische Instrumente, begleitet bei der Umsetzung derselben
und evaluiert diese und alle anderen schon bestehenden
Arbeitsmarktpolitik-Instrumente des AMS Vorarlberg.

Eine zweite
Hauptfunktion des IAP ist die eines Koordinationsbüros für den in Gründung
befindlichen “Vorarlberger Beschäftigungspakt”, eine Art regionalisierten
NAP, für den es auch Geld und Personal vom Bund gibt.

von Erich Ortner

(Bild: Hofmeister)

zurück
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • AMS bekommt Unterstützung
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.