Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ampelanlage sorgt für Diskussion

Im Sommer soll die Ampelanlage beim Gasthof Lamm erneuert werden.
Im Sommer soll die Ampelanlage beim Gasthof Lamm erneuert werden. ©cth
Ampelanlage sorgt für Diskussion

Lustenau. “Kann mir irgendjemand die Funktionsweise der Ampel an der Kreuzung beim Gasthaus Lamm erklären? Theoretisch weiß ich es, aber wie schaut die Praxis aus?”, fragt sich Rudi Petnig im Bürgerforum. “Generell finde ich es gut, dass eine gewisse Regelung an dieser Kreuzung vorgenommen wurde. Jedoch ist es auch immer schwierig abzuschätzen, wie lange man gefahrlos die Kreuzung queren darf, da ja nur die Verkehrsteilnehmer auf der Vorrangstrasse (Hohenemserstrasse) das Rotlicht sehen.

Es geht dabei nicht darum, wann man fahren darf (abgesehen, wenn kein Auto kommt), denn irgendwann bleiben die Autos ja stehen. Jedoch ist es immer schwierig abzuschätzen, wie lange man gefahrlos fahren darf, weil ja nur auf der Hohenemserstrasse zu sehen ist, wann die Rotphase vorbei ist”, stellt Manuela Lang dazu fest und plädiert an alle Verkehrsteilnehmer, sich umsichtig und rücksichtsvoll zu verhalten, damit hier nichts passiert. “Als täglicher Benutzer dieser Kreuzung muss ich dazu Recht geben. Besser als nichts ist in diesem Falle zu wenig. Die gute Nachricht ist, im letzten Verkehrsausschuss wurde mitgeteilt, dass die Ampel beim Gasthaus Lamm noch einmal in eine vollwertige Ampelanlage umgebaut wird. Ich habe damals schon bemängelt, dass die derzeitige Lösung nicht viel zur Sicherheit beitragen würde.

Damals wurde mitgeteilt, dass keine finanziellen Mittel zur Verfügung ständen und die damals montierte Anlage aus Altbeständen zur Verfügung stünde”, so Gerhard Gratwohl. Rudi Petnig hofft, dass die Installation der neuen Ampelanlage so schnell wie möglich umgesetzt wird.
Verkehrsgemeinderat Dietmar Haller bestätigt kurz darauf, dass eine vollständige Signallichtanlage vorgesehen ist und die Straßenbauabteilung des Landes versuchen wird, die Errichtung der Ampel bis Sommer 2011 zu realisieren.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Ampelanlage sorgt für Diskussion
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen