AA

Am Donnerstag geht der Rummel los

Bregenz - Rummel liegt in der Luft – und bald auch der Duft von Zuckerwatte und der Klang von Kinderlachen. Seit Montag wird nicht weit vom See das große Bregenzer Frühlingsfest aufgebaut. Interview mit der Organisatorin  |Interview mit einem Schausteller 

Emil Böhler und Susanne Fessler vom Schaustellerbetrieb Böhler richten das größte Volksfest der Region heuer zum ersten Mal aus. Und führen auch gleich zahlreiche Neuerungen ein – die nicht zuletzt die Geldtaschen der rummelbegeisterten Vorarlberger entlasten sollen. Wenn Bürgermeister Markus Linhart am Donnerstag um 14 Uhr das Fest offiziell eröffnet, sollten sich die Besucher beeilen: Eine Viertelstunde lang kann jedes Gefährt der rund 30 Schausteller gratis befahren werden. Am Dienstag kostet den ganzen Tag lang jede Fahrt mit „Chaos“, „Outbreak“, „Breakdance“, Autodrom und Co. nur 1 Euro. Und auch beim Kindernachmittag am Donnerstag kommender Woche gibt es Ermäßigungen.

Aktionsbühne

„Wichtig war uns, unsere Besucher nicht nur mit Buden und Karussells zu unterhalten. Wir haben deshalb auch eine Aktionsbühne, auf der ein vielfältiges Programm geboten wird“, verrät Susanne Fessler. Täglich um 15 Uhr können Besucher beim Schubkarrenrennen 50 Freikarten gewinnen – und auch abends um 19 Uhr geht es bei der „Zeig, was du kannst“-Show um Freifahrten. Zudem kommen zehn bedürftige Bregenzer Familien in den Genuss von Freifahrten: 500 Karten übergab Susanne Fessler am Dienstag an Ursula Marte vom Sozialamt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Am Donnerstag geht der Rummel los
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen