Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Am „Haus des Lebens“ bauen

Ludesch - Ludesch - Das Ludescher Modell der Integrierten Altenpflege (IAP) gilt als Vorzeigeprojekt. Seit einem Jahr sind Gemeindearzt Klaus Zitt und IAP-Heimleiter Dieter Jenny in der Arbeitsgruppe „Care Living Circle“ (CLC), die sich aus Experten im Bereich der sozialen Altenpflege zusammensetzt.

Entsprechend der Bandbreite der Thematik sind Mediziner, Geriatrie-Experten, Planer und Manager im CLC involviert. Gemeinsam werden Projekte diskutiert und ausgearbeitet, die schlussendlich regionalspezifisch umgesetzt werden können. Die Arbeitsgruppe ist überwiegend mit Fachleuten aus Österreich besetzt, die die gesetzlichen Voraussetzungen kennen. Das CLC-Forum tagte kürzlich im Vortragszentrum des Ludescher Gemeindearztes Klaus Zitt. Themenschwerpunkt war dabei das „Haus des Lebens“, bei dem es sich um eine neue Wohnform für Alt und Jung handelt. „Es sollen wieder Grundwerte gestärkt – und das Miteinander gefördert werden“, wünscht sich Klaus Zitt und setzt dabei auf das Verantwortungsbewusstsein der Jugend. In Kooperation mit den Jugendlichen ließen sich nämlich laut der im CLC angestellten Überlegungen auch Kostensynergien erzielen. Konkretes Interesse am „Haus des Lebens“ zeigt man bereits in mehreren Gemeinden in Tirol und in Oberösterreich

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Ludesch
  • Am „Haus des Lebens“ bauen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen