AA

Alváris: Umsatzzuwächse und mehr Mitarbeiter

Rankweil - Alváris Profile Systems GmbH zieht nach dem Umzug von Liechtenstein nach Vorarlberg eine erfolgreiche Bilanz. Das erste Jahr in Rankweil-Brederis brachte dem Unternehmen einen Umsatz von fast 10 Millionen Euro. Die Mitarbeiterzahl wurde von 15 auf 30 erhöht.

Das Unternehmen blickt auf ein spannendes Jahr zurück: Die Übersiedlung von Liechtenstein in das Kunert-Areal in Rankweil-Brederis, 15 neue Mitarbeiter und die Umbenennung in „Alváris Profile Systems”. Geschäftsführer Manfred Filzmaier plant für das laufende Geschäftsjahr weitere Anstellungen und will expandieren. „85 Prozent unserer Produktion gehen ins Ausland. Mit der Übersiedlung von Alváris nach Rankweil haben wir jetzt bessere Bedingungen für unser weiteres Wachstum und können die Vorteile des größeren EU-Marktes in Anspruch nehmen”.

Die Finanzkrise brachte rauen Wind, aber Alváris trotzt der Krise und baut sogar weiter aus: „2009 werden wir zusätzlich in Kroatien, Slowenien, Ungarn, Polen und in den Beneluxstaaten aktiv.” Der Rankweiler Bürgermeister Martin Summer: „Rankweil ist der richtige Ort für ein Unternehmen wie Alváris. Die Firma will wachsen und wir bieten ihr dafür die besten Rahmenbedingungen.”

Individuelle Lösungen
Alváris verwirklicht je nach Kundenwunsch schnell und effizient Maschinengestelle, Schutzzäune, Prüfplätze und Arbeitstische. Über 450.000 Meter Aluminium wurden dafür im vergangenen Jahr verarbeitet. Alváris setzt auf anspruchsvolle Lösungen. Filzmaier: „Wir unterstützen die Kunden bereits in der Entwurfsphase. Wir lieben Spezialaufgaben und übernehmen gerne die gesamte Konstruktion. Wir liefern montagefertig oder komplett montiert ab Werk.

Quelle: Pzwei.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rankweil
  • Alváris: Umsatzzuwächse und mehr Mitarbeiter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen