Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Alternative Behandlungsformen boomen

Immer mehr Menschen nützen die Möglichkeiten von alternativen Behandlungsformen wie Bachblüten-, Farb- oder Lichttherapie. Das so genannte Hilfesteller-Gewerbe boomt, so der ORF.

367 solcher Gewerbe sind in Vorarlberg angemeldet, das Angebot ist vielfältig. Dazu gehören etwa Bioresonanz, Magnetfeldanwendungen oder kinesiologische Methoden, so Susanna Troy von der Wirtschaftskammer. Vor acht Jahren waren in Vorarlberg 89 solcher Gewerbe angemeldet, mittlerweile sind es 367. Die Nachfrage steigt, immer mehr Menschen nützen solche Therapien, um Energieflüsse anzuregen und Blockaden zu beseitigen.

Um ein solches Gewerbe anmelden zu können, werden keine Qualifiaktionsnachweise benötigt. Hilfesteller dürfen aber keine schulmedizinische Behandlung vornehmen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Alternative Behandlungsformen boomen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.