Alte Menschen: "Fremd wie Migranten"

©VOL Live / Schwendinger Ulrich
Feldkirch - Am internationalen Tag der älteren Menschen hat der Soziologe Franz Kolland im Pförtnerhaus unsere Gesellschaft und das Alter beleuchtet. Das Alter sei für viele eine fremde Kultur.
Soziologe Kolland über das Altern
Umfrage: Was Jung und Alt voneinander lernen können
Alte Menschen: "Fremd wie Migranten"

Der internationale Tag der älteren Menschen stand ganz im Zeichen der Möglichkeiten, welche uns das Altern bietet. Die Kultur der Alten sei unserer jugenddominierten Kultur beinahe so fremd wie die Migranten. Wenn wir ihr „Anders-Sein“ nicht akzeptieren, berauben wir uns selbst der Möglichkeit, später einmal anders zu sein, so der Altersforscher Franz Kolland vom Institut für Soziologie an der Universität Wien. Zudem seien alte Menschen ein wesentlicher Bestandteil der Vielfalt in unserer Gesellschaft.

Beim Heurigen ist die Welt noch in Ordnung

Für Kolland stellt es eine bedenkliche Entwicklung dar, dass sich die verschiedenen Altersklassen im Alltagsleben ständig separieren. Dies rühre auch daher, dass Marketing und Wirtschaft die Menschen immer mehr in Gruppen einteilen, um sie noch besser erreichen zu können: „Jugendschwimmen, Seniorenschwimmen, Familienfriseur, Seniorenfriseur.“ Für die Menschen birgt dies aber die Gefahr in sich, einander fremd zu werden und gegenseitige Bezüge zu verlieren. Orte wie Heurigen und Buschenschank werden immer seltener. „Dort sind interessanterweise noch alle Altersgruppen vertreten. Wir brauchen viel mehr solcher Gelegenheiten“, ist sich der Soziologe sicher.  

Kreativität und Lernen zwischen Jung und Alt

Am Nachmittag wurde im Pförtnerhaus mit Tanz, Literatur und Theater präsentiert, was ältere Menschen so drauf haben. Zudem hat die Volkshochschule Rankweil Einblicke in ihrer kreativen Bildungsangebote für ältere Menschen gegeben.  In der VOL Live-Umfrage haben wir uns unter den Teilnehmern der Veranstaltung umgehört, wie es den Leuten damit geht, langsam alt zu werden. Dabei stellte sich heraus, dass es zwischen Jung und Alt noch viel zu reden und zu lernen gibt.

Fremd wie Migranten: der Soziologe Kolland über das Alter:

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

Umfrage – Was Jung und Alt voneinander lernen können:

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Alte Menschen: "Fremd wie Migranten"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen