Altach steht in nächster Cup-Runde

Durch einen am Ende klaren 5:0-Sieg gegen Hohenems stehen die Rheindörfler in der dritten Runde des ÖFB Samsung Cups.

Vor toller Kulisse begann die Partie dann so, wie es sich die Altacher Fans im Herrenried vorgestellt hatten. Es dauerte nur etwas mehr als fünf Minuten, da brachte Tajouri sein Team in Front. Es folgten noch einige weitere Gelegenheiten, unter anderem wieder von Tajouri und Mahop, der aber nach 13 Minuten am Pfosten scheiterte.

Die Gastgeber fanden ihre beste Chance dann nach knapp 20 Minuten vor, Hohenems-Torjäger Adrian Klammer kam zum Abschluss, Andreas Lukse konnte aber in seinem Pflichtspieldebut für den SCRA retten. Kurz darauf war es erneut der heimische VFB, der durch einen Schuss von Pinho auf sich aufmerksam machte.

Nach 26 Minuten waren dann wieder die Schützlinge von Damir Canadi an der Reihe, nach schönem Zuspiel von Mahop ließ Kovacec allerdings einen sogenannten „Sitzer“ aus, Haunschmied parierte den Schuss des Offensivspielers. Vor der Pause hätte auch Aigner noch erhöhen können, sein Versuch aus spitzem Winkel ging aber doch relativ deutlich drüber. So ging es mit der knappen und verdienten Altacher Führung in die Kabinen. Fazit der ersten 45 Minuten: Altach zwar spielerisch wie erwartet überlegen, aber man verabsäumte es, die Führung auszubauen, beinahe hätte dies der Underdog aus Hohenems in Person von Klammer auch bestraft.

Auch die zweite Halbzeit begann aus Sicht der Gäste perfekt. Nach einem Freistoß von Lienhart kam Mahop über Umwege im Strafraum an die Kugel und verwertete zum 2:0 für Altach. Zwischen Minute 50 und 55 probierte es Roth zwei Mal mit einem direkten Freistoß, beim zweiten Versuch verfehlte der Mittelfeldspieler das gegnerische Tor nur knapp.

63 Minuten waren gespielt, da wurde Mahop perfekt bedient, umspielte den Keeper und schob zum 3:0 für den SCRA ein. Direkt nach diesem dritten Treffer nahm Damir Canadi dann die ersten Wechsel vor, Prokopic und Seeger kamen für Tajouri und Salomon. Erneut vergingen nur wenige Minuten, da schlug der Ball wieder im Tor des VFB Hohenems ein. Hannes Aigner zog aus etwas mehr als 20 Minuten ab, sein Aufsetzer landete in den Maschen – 4:0.

Nun war die Partie natürlich endgültig entschieden, in Halbzeit zwei verschärfte der Bundesligist aus Altach das Tempo doch deutlich. In den ersten 45 Minuten konnte die Spiegel-Elf noch recht gut dagegenhalten, so rückte der SCRA dann in der zweiten Hälfte die Verhältnisse klar zurecht und der deutliche Klassenunterschied wurde klar erkennbar. Patrick Seeger erzielte dann knapp zehn Minuten nach seiner Einwechslung den fünften Altacher Treffer.

Den tapfer kämpfenden „Emsern“ wollte das Ehrentor nicht mehr gelingen, nahe dran war zehn Minuten vor dem Schlusspfiff de Souza, sein Schuss ging aber über das Gehäuse von Lukse. Am Ende blieb es aber beim auch in dieser Höhe verdienten 5:0-Sieg für den SCRA, der also das erste „Pflichtspielderby“ gegen Hohenems nach zehn Jahren klar und der Papierform entsprechend für sich entscheiden konnte. Die Paarungen der dritten Cuprunde – die Ende Oktober stattfinden wird – werden zu einem späteren Zeitpunk ausgelost.

(scra.at)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball Vorarlberg
  • Altach steht in nächster Cup-Runde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen