Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Altach feiert nächsten Heimsieg und bleibt auf Rang zwei

Oberlin & Co verteidigen Platz 2
Oberlin & Co verteidigen Platz 2 ©GEPA
Der CASHPOINT SCR Altach verteidigt mit einem 2:0-Heimerfolg gegen die Admira den zweiten Rang.
Altach-Admira 2:0

In der 12. Runde der tipico Bundesliga empfing der CASHPOINT SCR Altach den FC Admira Wacker Mödling. Trainer Damir Canadi war im Vergleich zum 1:1 vor Wochenfrist bei Rekordmeister Rapid zu einer personellen Umstellung gezwungen, denn Louis-Clement Ngwat Mahop musste heute passen, für ihn rückte Patrick Salomon in die Startelf.

Standardsituation bringt Führung

Zu Beginn war es für die Rheindörfler etwas schwer, sich gegen einen gut organisierten Gegner zwingende Torchancen zu erspielen. Das Team blieb aber nach dem schwierigen Start geduldig und dies sollte sich bezahlt machen. Nach 18 Minuten gab es Eckball für den SCRA, diesen trat Galvao zur Mitte. Der Ball wurde immer länger und am zweiten Pfosten kam Kapitän Philipp Netzer zum Kopfball. Die Kugel ging durch die Beine von Gästekeeper Leitner und kullerte hinter die Linie, Schiedsrichter Harkam entschied sofort auf Tor.

Nach der Führung hatte Altach nun auch besseren Zugriff auf die Partie, auch die nächste Topchance fanden die Gastgeber vor, nach herrlichem Zuspiel von Oberlin fand sich Luxbacher in aussichtsreicher Position wieder, der Abschluss des Mittelfeldakteurs war allerdings nicht optimal und die große Chance auf das 2:0 damit leider vertan. Auf der Gegenseite war Teamtorhüter Andi Lukse nur einmal gefordert, dafür aber richtig. Drei Minuten vor der Pause wurde Vastic ideal in zentraler Position freigespielt, Altachs Keeper verhinderte mit einer starken Abwehr aber den Ausgleich. So ging es mit der knappen 1:0-Führung für den SCRA in die Kabinen.

Die ersten gute Aktion nach der Pause fanden dann wieder die Altacher vor, Ngamaleu setzte sich schön auf der rechten Seite durch und passte zur Mitte, dort wurde der Schuss von Oberlin gerade noch von einem gegnerischen Abwehrspieler zur Ecke geklärt. Mit weiterer Fortdauer wurden die Gäste aus der Südstadt aktiver, der SCRA versuchte mit schnellen Gegenstößen für Gefahr zu sorgen.

Dovedan trifft als Joker

63 Minuten waren absolviert, da brachte Damir Canadi mit Nikola Dovedan eine frische Offensivkraft in die Partie. Und diese Einwechslung sollte sich bereits wenig später bezahlt machen. Denn der 22jährige war erst drei Minuten auf dem Platz, da fand eine perfekte Flanke von Lienhart den Kopf des Jokers, der völlig freistehend aus kurzer Distanz zum 2:0 vollenden konnte.

Die Admira gab sich allerdings noch lange nicht geschlagen und blieb gefährlich. Zunächst ging ein Wessely-Schuss drüber (73.), ein Hammer von Ebner landete an der Latte (82.). Netzer & Co spielten den Vorsprung schlussendlich aber recht souverän über die Zeit. Mit diesem weiteren Heimsieg verteidigt der SCRA den zweiten Tabellenrang, nächste Woche geht es in St. Pölten um die nächsten Zähler.

CASHPOINT SCR Altach – FC Admira Wacker Mödling 2:0 (1:0)

Samstag, 22.10.2016, 18:30 Uhr

CASHPOINT Arena, 4.609 Zuschauer

Tore: 1:0 Netzer (18.), 2:0 Dovedan (66.)

gelbe Karten: Jäger, bzw. Toth, Sax, Vastic

SCRA: Lukse; Lienhart, Jäger, Netzer, Galvao; Luxbacher (63. Dovedan), Prokopic, Salomon, Schreiner; Ngamaleu (85. Sakic), Oberlin (77. Harrer);

Admira: Leitner; Zwierschitz, Strauss, Wostry, Wessely; Lackner, Toth, Sax (66. Knasmüllner), Ebner; Starkl (46. Bajrami),Vastic (82. Schmidt);

(scra.at)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball Vorarlberg
  • Altach feiert nächsten Heimsieg und bleibt auf Rang zwei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen