AA

Altach als Bausperrgebiet

Den Altacher Gemeindevätern mit Gottfried Brändle (VP) an der Spitze platzt offenbar der Kragen. Sie beschlossen bei der Rathaussitzung eine Bausperre für das gesamte Gemeindegebiet nach dem Raumplanungsgesetz.

Man stelle seit längerem fest, dass Bauanträge eingereicht würden, „welche den Zielen der Verbauungsvorschriften zuwiderlaufen“, begründet Brändle die Gründe. „Dabei werden unter Umgehung der Vorschriften einerseits hohe Nutzungsdichten erreicht, andererseits unter dem Argument ,Kostendruck’ Qualitätsstandards völlig außer Acht gelassen.“ Projekt auf Eis legen

Das Problem beziehe sich auf den Mehrfamilienwohnbau in verdichteter Bauweise. Dank dieser Sperre habe die Gemeinde die Möglichkeit, „kritische Anträge“ vorerst auf Eis zu legen und die Weiterbehandlung der Projekte auf einen Termin nach Fertigstellung neuer Richtlinien im Oktober zu verlegen, sagt Brändle. Fertig gestellt dürfen jetzt nur noch jene Vorhaben, die dem Zweck der Bausperre nicht zuwiderlaufen. Übliche Ein- oder Zweifamilienhäuser seien von der Sperre jedoch nicht tangiert

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Altach als Bausperrgebiet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen