AA

Alt Ländle-Gendarmeriechef Patsch gestorben

Der langjährige Landesgendarmeriekommandant von Vorarlberg, Alois Patsch, ist nach längerer Krankheit im 82. Lebensjahr am 3. Februar gestorben.

Patsch stand von 1965 bis 1987 an der Spitze des Landesgendarmeriekommandos Vorarlberg. Der Tod des Generals i.R. wurde auf Wunsch der Familie erst nach dem Begräbnis bekannt gegeben.

Auf Patsch folgte Werner Maroschek und dessen Nachfolger ist der amtierende Landesgendarmeriekommandant Manfred Bliem. Der Brigadier würdigte heute, Montag, seinen mittelbaren Vorgänger als umsichtigen Vordenker in Sicherheitsangelegenheiten.

Patsch hat u.a. 1981 die als „Ländle Cobra” bekannt gewordene ins Leben gerufen. Die Sondereinsatzgruppe (SEG) ist später zum Vorbild für ähnliche Spezialeinheiten in anderen Bundesländern geworden. Erster und friedlicher Einsatz war die Bewachung von Bundespräsident Rudolf Kirchschläger bei der Eröffnung der Bregenzer Festspiele 1981.

Nach den guten Erfahrungen in Vorarlberg wurden vom damaligen Innenminister Karl Blecha (S) ab 1983 in allen Bundesländern Sondereinsatzgruppen aufgebaut. Im Lauf der Jahre gab es für die „Ländle Cobra” zahlreiche Personenschutz-Aufgaben (u.a. Papstbesuch in Liechtenstein, am Arlberg urlaubende Königsfamilien von Schweden, Niederlande, Jordanien) oder Einsätze gegen Kriminelle (Drogendealer, Rockerbanden).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Alt Ländle-Gendarmeriechef Patsch gestorben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.