Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Alt-Ems: Bauhistorische Führung und Start Lehrlingsaktion

DI Raimund Rhomberg führte durch Alt-Ems
DI Raimund Rhomberg führte durch Alt-Ems ©Verkehrsverein Hohenems
Kürzlich lud der Verkehrsverein Hohenems zu einer bauhistorischen Führung durch Burgbaumeister DI Raimund Rhomberg auf den Schlossberg.
Alt-Ems

 

Aktuell geht die Sanierung des sogenannten „Pulverturms“ in die finale Phase. Durch die Freilegung von Mauerteilen hat der Turm an Kontur gewonnen. Schießscharten sind zu Tage getreten und Teile der Wände sind noch mit Verputz aus dem Mittelalter versehen. Unter den Interessierten war auch der als „Burgenhuber“ bekannte Dornbirner Burgenforscher Franz-Josef Huber. Der 91jährige war und ist ein Burgenexperte und hat seit den 60er Jahren maßgeblich bei der Sanierung und Erforschung von Alt-Ems mitgewirkt. Seine Ausführungen zum „Konradsbrunnen“ verfolgten die Teilnehmer aufmerksam.

Am 17. September startete auch ein Lehrlingsprojekt auf Alt-Ems. Zwei Lehrlinge sind zwei Wochen für die Sanierung eines Mauerstücks der ehemaligen Kapelle verantwortlich und lernen so Denkmalpflege in der Praxis. Die Lehrlings-Aktion findet im Rahmen von „Double-Check“ der Kulturabteilung des Landes Vorarlberg und in Kooperation mit der Bauakademie Vorarlberg statt.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Alt-Ems: Bauhistorische Führung und Start Lehrlingsaktion
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen