AA

Alpinale vom 9. bis 14. August

Das 21. Filmfestival "Alpinale" findet heuer vom 9. bis 14. August in der Vorarlberger Marktgemeinde Nenzing als Open-Air-Veranstaltung auf dem Ramschwagplatz statt.

283 Filmwerke aus 27 Ländern wurden zum Wettbewerb um das „Goldene Einhorn“ eingereicht, das bedeutet neuen Rekord. Laut Festivalleiter Alexander Strolz wurden für das „Goldene Einhorn“ 36 Filme mit einer Gesamtspielzeit von 360 Minuten nominiert.

Das Filmfestival „Alpinale“ hat es sich zum Ziel gesetzt, Nachwuchsfilmer nach Vorarlberg zu bringen und deren Werke zur Diskussion zu stellen. Die 36 Wettbewerbs-Filme kommen aus Österreich, der Schweiz, Belgien, Spanien, Ungarn, Frankreich, Deutschland, Kanada und Australien. In der neuen Programmschiene Vorarlberg shorts werden acht Filme gezeigt. Außerdem wird auch das 14. Kinderfilmfest veranstaltet.

Als Eröffnungsfilm wird „Exile Family Movie“ von Arash gezeigt, der bei der diesjährigen Diagonale in Graz als „Bester österreichischer Dokumentarfilm“ ausgezeichnet wurde. Es geht um eine iranische Familie, die im politischen Exil in Europa und Amerika lebt und in Saudi-Arabien unter Gefahren ein geheimes Treffen mit Familienmitgliedern organisiert, die sich noch im Iran aufhalten.

Aus Österreich gehen der Experimentalfilm „YinYang“ von Sabine Pleyel sowie „Der Handschuh“ von Henning Backhaus, Student in der Regie-Klasse von Michael Haneke an der Filmakademie Wien, ins Rennen um das Goldene Einhorn. Bei dieser Ballade (frei nach Schiller) geht es um vier 13-Jährige, die auf einer Bahnbrücke herumlungern und Hackordnungen ausfechten.

Die gebürtige Bregenzerin Caroline Perchaud zeigt gleich zwei Kurzfilme ihrer Pariser Produktionsfirma: „Le Diner“ und „Propriété Commune“.

Ein Highlight der Alpinale ist der Film „Goodbye“ von Steve Hudson, der beim Filmfestival Venedig 2004 uraufgeführt wurde. Dort gewann er den Prix UIP für den besten europäischen Kurzfilm. 2005 erfolgte die Nominierung für den Europäischen Filmpreis in der Kategorie „Bester Kurzfilm“.

In der neuen Programmschiene „Vorarlberg Shorts“ werden acht Filme gezeigt. Mit dabei ist Veronika Schuberts „Tele-Dialog“. Der Animationsfilm beschäftigt sich mit der Sprache „einfach gestrickter“ TV-Sendungen.

home button iconCreated with Sketch. zurĂĽck zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Alpinale vom 9. bis 14. August
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • VerstoĂź gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen