Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Alles besser als Gefängnis

Gerichtliche Weisungen sollen bei der Resozialisierung helfen.
Gerichtliche Weisungen sollen bei der Resozialisierung helfen. ©VOL.AT
Gerichtliche Weisungen helfen Gesetzesbrechern häufig, den rechten Weg zu finden.


Im Gerichtssaal sind viele Rechtsbrecher noch fest entschlossen, jetzt den richtigen Weg einzuschlagen. Doch wieder in Freiheit lockt der alte Freundeskreis, Drogen, Alkohol, zu viel Freiheit, mit der sie nicht umgehen können. So spricht das Gericht im Zusammenhang mit bedingten Verurteilungen gerne Weisungen aus. Diese reichen von Meldepflicht über Alkoholabstinenz, über Drogenentzug bis hin, eine Ausbildung abzuschließen. Wird der Nachweis, dass man der Weisung nachgekommen ist, nicht erbracht, wird die Bewährungsstrafe fällig und man muss unter Umständen doch ins Gefängnis. Dasselbe gibt es bei bedingten Entlassungen aus Haftstrafen.

Nur mit Zustimmung

Bei Therapien, die nur „freiwillig“ Sinn machen, gibt es allerdings den Zusatz, dass der Betreffende beispielsweise einem stationären Aufenthalt zustimmen muss. Die Alternative ist bei solchen Fällen allerdings im Rahmen von „Therapie statt Strafe“ Gefängnisaufenthalt. Die meisten bevorzugen dann doch eine Therapie. Rückfällen vorzubeugen ist schwierig, doch Weisungen schienen dem Gesetzgeber dafür ein geeignetes Mittel zu sein.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Alles besser als Gefängnis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen