AA

Allerheiligen: Grabschmuck-Trends 2012

©VOL.AT/Sascha Schmidt
Schwarzach - Der 1. November ist traditionell der Tag, an dem man den Verstorbenen gedenkt. Vor allem an Allerheiligen wird auf einen passenden Grabschmuck sehr viel Wert gelegt.
Grabschmuck-Trends 2012
Grabschmuck für Allerheiligen

Die Vorarlberger halten den Grabschmuck relativ schlicht, egal ob es sich um eine traditionelle oder eher moderne Bepflanzung handelt, erklärt Sandra Hollenstein von der Lustenauer Gärtnerei Hagen & Egle im Gespräch mit VOL.AT. Auch die Farben der Pflanzen sind der Jahreszeit angepasst. Vorwiegend wird in Naturtönen wie Grün, Beige, Braun und Dunkelrot dekoriert. Wer aber dennoch ein paar Farbakzente setzen möchte, kann dies mit frischen Rosenblüten oder dem traditionellen Stiefmütterchen erreichen.

Winterharte Pflanzen

Obwohl man die graue Jahreszeit nicht unbedingt mit blühenden Blumen verbindet, gibt es doch einige Pflanzen, die dem kalten und nassen Wetter trotzen. Die Calluna beispielsweise – auch Besenheide genannt – ist ein Krautgewächs, das mit seiner dunkelroten Farbe einen schönen Akzent setzt, aber trotzdem eher schlicht ist. Auch das traditionelle Stiefmütterchen wird gerne als Grabschmuck verwendet. Mit der großen Farbauswahl lässt sich sicherlich für jeden Geschmack etwas finden. Eine weitere winterfeste Pflanze ist die Christrose. Die große, helle Blüte ist nicht nur schön auf jedem Grab, sondern leitet gleichzeitig auch die Adventszeit ein.

Beliebtheit bei Kunden

Bei der großen Auswahl an Grabschmuck gibt es einige Favoriten, so Sandra Hollenstein: „Unsere Kunden bevorzugen sehr oft ganz spezielle, schöne Gefäße, die bepflanzt sind, und natürlich auch das traditionelle Trockengesteck, in welches man an Allerheiligen noch selbst frische Rosen stecken kann. “  Beliebt sind auch Accessoires wie Engel oder Kreuze aus Stein, die man in Gestecke einbinden kann und verschiedenes Trockenmaterial wie Äste, Tannenzapfen und Kokosschalen. Zusätzlich wollen viele Kunden noch einen frischen Strauß Rosen oder Nelken, da diese Pflanzen ebenfalls bei Frost halten.

So hält der Schmuck länger

Trotz der regenreichen Zeit muss darauf geachtet werden, dass die Pflanzen und Gefäße genügend Wasser haben. Was den Frost betrifft, muss man sich keine Gedanken machen, da die Pflanzen alle winterfest sind und für einen langen Zeitraum schön bleiben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Allerheiligen: Grabschmuck-Trends 2012
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen