Alkolenker verursachte nach Firstfeier schweren Unfall

Firstfeier endete mit schwerem Verkehrsunfall.
Firstfeier endete mit schwerem Verkehrsunfall. ©Eckert
1200 Euro Strafe und vier Monate auf Bewährung für fahrlässige Körperverletzung mit 0,8 Promille.

Von: Christiane Eckert (VOL.AT)

Die Firstfeier Anfang Juni war gelungen, reichlich zu essen und zu trinken. Letzteres wurde drei Burschen zum Verhängnis. Der 18-jährige Lehrling stieg trotz 0,8 Promille noch ins Auto, zwei Kumpel im Alter von 22 und 23 Jahren fuhren mit. Auf der Wälderstraße Richtung Alberschwende kam der Wagen in einer Linkskurve von der Straße ab und überschlug sich. Während der Lenker kaum verletzt wurde, erlitten die anderen beiden schwere Verletzungen.

Glück im Unglück

Rippenbrüche, Lungenquetschung mit Einblutungen, Gehirnerschütterung und zahlreiche Prellungen und Rissquetschwunden bereiteten lange Schmerzen. Einer der beiden lag sieben Tage auf der Intensivstation. Der Lenker weiß, dass der Unfall viel schlimmere Folgen hätte haben können. „Das war mir eine Lehre“, scheint er einsichtig. Zahlen muss er vorläufig 2000 Euro an das Opfer, 1200 Euro Strafe an den Staat und vier Monate Haft werden auf Bewährung ausgesprochen. Zivilrechtich kommt finanziell auch noch einiges auf den Lehrling zu. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Alkolenker verursachte nach Firstfeier schweren Unfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen