AA

Alkoholschwerpunkt am Wochenende

Bei einer Alkohol-Schwerpunktkontrolle am Wochenende wurden sieben Lenker wegen Alkohol am Steuer bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt - drei Führerscheine wurden an Ort und Stelle abgenommen.

Ein 20-jähriger PKW-Lenker aus Götzis wurde mit 1,32 Promille angehalten. Erst gab er einen falschen Namen an. Abklärungen ergaben jedoch die wahre Identität und dass die Person gar keinen Führerschein besitzt.

Ein 24-jähriger aus Frastanz mischte sich als Unbeteiligter in die Amtshandlungen ein, beleidigte die Beamten und verhielt sich aggressiv. Weiters wollte er seinen Namen nicht nennen. Im Zuge der Amsthandlung versetzte er einem Beamten einen Faustschlag gegen den Oberkörper. Bei der anschließenden vorläufigen Verwahrung wehrte sich die Person vehement, wodurch ein Beamter unbestimmten Grades am Knie verletzt worden ist. Die Anzeige erfolgt wegen versuchtem Widerstands gegen die Staatsgewalt an die Staatsanwaltschaft Feldkirch.

Aufgrund von anderen Vorfällen (Unterstützung bei Schlägerei vor der Disco) blieb wenig Zeit für Kontrollen. Die sieben Alkoholdelikte wurden innerhalb von rund 100 Minuten festgestellt – und dies, obwohl mehrfach in den Medien auf verstärkte Kontrollen im Advent hingewiesen wurde.

Es waren fünf Beamte der Polizeidienststellen Götzis und Rankweil mit Alkomaten im Einsatz. Dabei wurden rund 50 Fahrzeuge kontrolliert. (Quelle: PI Götzis)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Alkoholschwerpunkt am Wochenende
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen