Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Alkoholisierter Tiroler blieb auf Nachhauseweg in Mistgrube stecken

Der 25-Jährige überstand das Unglück mit Unterkühlungen.
Der 25-Jährige überstand das Unglück mit Unterkühlungen. ©BilderBox (Symbolbild)
Zu einem ungewöhnlichen Einsatz haben Feuerwehrleute am Dienstag in Niederndorf im Tiroler Bezirk Kufstein ausrücken müssen.

Ein nach Angaben der Polizei stark alkoholisierter Einheimischer hatte am Nachhausweg eine Mistgrube durchqueren wollen und blieb bis zur Hüfte stecken. Der Tiroler blieb unverletzt, erlitt aber Unterkühlungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Hilflos festgesteckt

Die Feuerwehrleute hatten in der Nähe bei einem rutschgefährdeten Hang Wache gehalten und die Hilferufe des 25-Jährigen gehört. Er konnte sich aus seiner misslichen Lage nicht mehr selbst befreien. Der Tiroler wurde ins Bezirkskrankenhaus Kufstein gebracht. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Alkoholisierter Tiroler blieb auf Nachhauseweg in Mistgrube stecken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen