AA

Alko-Lenker bei Schwerpunktaktion in Dornbirn gestoppt

Radfahrer geriet mit 1,26 Promille in Kontrolle, Autofahrer saß mit 1,54 Promille am Steuer.
Radfahrer geriet mit 1,26 Promille in Kontrolle, Autofahrer saß mit 1,54 Promille am Steuer. ©VOL.AT/Symbolbild
Dornbirn - Die Polizei hat in der Nacht auf Samstag bei einer Schwerpunktaktion in Dornbirn zwei Verkehrsteilnehmer gestoppt, die mit über einem Promille Alkohol im Blut auf den Straßen unterwegs waren.
Download: Strafenkatalog

Laut Angaben der Stadtpolizei Dornbirn hatte ein Radfahrer 1,26 Promille Alkohol im Blut. Ein Autofahrer saß sogar mit einem Wert von 1,54 Promille am Steuer, er fuhr außerdem zu schnell. Insgesamt habe man 280 Fahrzeuglenker kontrolliert, hieß es. Bei rund 50 wurde ein Alkohol-Vortest durchgeführt.

Jugendliche aus Elternhaus geschlichen

Sechs Lenker wurden beanstandet, weil sie die Höchstgeschwindigkeit überschritten hatten, weitere zehn erhielten Organmandate. Im Zuge der Kontrollen hielten die Beamten gegen 03.15 Uhr zudem zwei 15 und 16 Jahre alte Burschen aus Bregenz an. Die Jugendlichen hatten sich aus dem Elternhaus geschlichen und waren mit ihren unbeleuchteten Fahrrädern in Richtung Bregenzerwald unterwegs. Sie werden nach dem Jugendgesetz angezeigt, hieß es.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Alko-Lenker bei Schwerpunktaktion in Dornbirn gestoppt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen