AA

Aktiver Kameradschaftsbund

©Sascha Walch

Der Kameradschaftsbund Bings – Stallehr – Radin mischt im Dorfgeschehen kräftig mit

Stallehr, (SW) Seit 1967 existiert der Kameradschaftsbund Bings – Stallehr – Radin, welcher damals vom Gründungsobmann Franz Gruber, von 5 Vorstandsmitgliedern und 38 aktiven Mitgliedern gegründet wurde. Auslöser für diese Vereinsgründung war sicher der Apell des Kameradschaftsbundes Klostertal, dass es sinnvoll wäre in den Ortschaften eigene Kameradschaftsbünde ins Leben zu rufen um somit effektiver arbeiten zu können. Bereits drei Jahre später erhielt der Verein eine eigene Fahne, auf die die Kameraden besonders stolz waren und es immer noch sind. Als Fahnenpatin konnte Elfriede Franceschini gewonnen werden, die den Verein überaus großzügig unterstützte.

Eintrittsklauseln vereinfacht

Bis vor einigen Jahren galt die Bestimmung, dass nur Männer, die den ordentlichen Präsenzdienst abgeleistet haben in den Kameradschaftsbund eintreten durften. Zum heutigen Zeitpunkt wurden die Voraussetzungen gelockert und es dürfen alle Personen ab 18 Jahren dem Verein beitreten, wenn sie gewillt sind eine aktive Kameradschaft auch zu leben und zu betreiben. Durch diese Öffnung gelang es dem hiesigen Kameradschaftsbund sich auf die stolze Anzahl von 45 Männern und 2 Frauen zu vergrößern. Weiters kann auf 10 unterstützende Mitglieder, 5 Ehrenmitglieder und 8 Vorstandsmitglieder (+ Beiräte) verwiesen werden.

Obmann Edmund Bucher meint dazu: „Besonders stolz sind wir auf unser freundschaftliches Miteinander im Verein. Da spielt es keine Rolle wie alt man ist. Wichtig ist, dass wir gemeinsam Ziele verfolgen und so ist jeder bei uns herzlich willkommen, dem Kameradschaft am Herzen liegt. Natürlich ist unser Schwerpunkt im Gedenken an die gefallenen und vermissten Soldaten  verwurzelt. So pflegen wir auch die Kontakte zu anderen Kameradschaftsbünden, arbeiten in der Talschaft mit und nehmen regelmäßig an Angelobigungen, Landesdeligiertentagen, Friedenswahlfahrten und sicherheitspolitischen Seminaren teil.“

Helfen gerne mit

„In den letzten Jahren vermehrten sich unsere Aktivitäten und so unterstützen wir auch alle ansäßigen Ortsvereine, wenn einmal Not am Mann ist. Wir fungieren aber nicht nur als Helfer sondern organisieren auch eigene Veranstaltungen wie zum Beispiel das Preisjassen, der Ortsvereinsball (alle 2 Jahre) oder einen Frühschoppen. Aktiv beteiligen wir uns an diversen kulturellen oder sportlichen Veranstaltungen und haben dabei immer den sozialen Gedanken im Blickfeld. So spendeten wir immer wieder einen Teil unserer Einnahmen für soziale Zwecke“, ergänzt Schriftführer Walter Schwarzhans.

Dank an die Gönner

„Es muss auch einmal gesagt werden, dass das Vereinswesen ohne Idealisten und Sponsoren nicht aufrecht zu halten wäre. So sind wir der Gemeinde Stallehr für die Unterstützung und den Sitzungsraum sehr dankbar. Auch bei der Stadt Bludenz und bei zahlreichen privaten Gönnern möchten wir uns bedanken. Und wenn sie uns weiter unterstützen möchten, so besuchen sie einfach unsere nächste größere Veranstaltung, nämlich den Ortsvereineball am 11. Februar 2013 im Davennasaal“ ,ergänzt Obmann Edmund Bucher.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Aktiver Kameradschaftsbund
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen