Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Aktion scharf bei Christkindlmärkten

&copy APA
&copy APA
Die Wiener Polizei geht im Advent in die Offensive. In den kommenden Wochen wird im ganzen Stadtgebiet verstärkt kontrolliert - Besonderes Augenmerk wird auf blockierende Fahrzeuge gelegt, meldet ORF.at.

Vor allem gegen Alkolenker werde vorgegangen. Die Wiener Polizei sei gewappnet für die härtesten Wochen des Jahres, sagt Peter Goldgruber von der Wiener Exekutive. Immer wieder werden rund um die Adventmärkte betrunkene Autofahrer angehalten. Der Alkomat werde bei jedem Verdacht sofort zum Einsatz kommen, verspricht Goldgruber.

Streng überwacht wird auch der Verkehrsfluss. Steht ein Reisebus in der zweiten Spur, gebe es kein Pardon, so Goldgruber. Blockiert ein Auto den Kreuzungsbereich, weil noch schnell bei dunkelgrün in die Kreuzung eingefahren wurde, sei eine Strafe sofort fällig.

Auch die Einkaufsstraßen nimmt die Exekutive ins Visier. Ladendiebe sollen keine Chance bekommen um zu flüchten, die Patrouillen werden verstärkt. Goldgruber rät den Weihnachtseinkäufern, ihre Einkaufstaschen und Pakete auf jeden Fall im Kofferraum zu verstauen, dadurch verringere sich die Gefahr eines Autoeinbruchs.

Service:

  • Alle Wiener Adventmärkte
  • home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • Aktion scharf bei Christkindlmärkten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen