AA

Akrobatik für Straßenkinder

Der Erlös der Akrobatikshow kommt dem Streetworker-Projekt "Circus Simien" in Äthiopien zu Gute.
Der Erlös der Akrobatikshow kommt dem Streetworker-Projekt "Circus Simien" in Äthiopien zu Gute. ©BG Lustenau
Akro4kids

Klasse 2b des BG Lustenau turnte für den guten Zweck.

Lustenau. Ein besonderes Spektakel bot sich den Marktbesuchern am Samstag am Blauen Platz in Lustenau. Im Halbstundentakt führten die Zweitklässler des BG Lustenau ihre wochenlang einstudierte Show “Akrok4kids” dem begeisterten Publikum vor. Musikalisch begeleitet wurden sie dabei von “Angelo” auf der Trommel. Entstanden ist das Projekt unter der Leitung der Klassenlehrer Ulrike Studer und Christof Bohle aus dem Bedürfnis heraus das Bewusstsein für Kinder die unter anderen Bedingungen aufwachsen, zu schärfen.

Der Erlös aus den freiwilligen Spenden und dem Kuchenverkauf kommt dem Projekt “Circus Simien” im äthiopischen Gondar zu Gute. Unter der Schirmherrschaft von “Brücken nach Äthiopien” arbeitet Sozialarbeiter Wogen, ehemaliger Leistungsturner, vor Ort mit Straßenkindern. Dank dem Akrobatik-Projekt kommen rund 55 Kinder im Alter von 3 bis 18 Jahren von der Straße weg, bekommen ein soziales Netzwerk und können sich dank akrobatischer Vorführungen ihren Lebensunterhalt verdienen. “Wir schlagen eine Brücke von Lustenau nach Äthiopien. Die eingenommenen 602 Euro kommen direkt dem Circus Simien zu. Davon können dringend benötigte Turngeräte wie ein Absprungbrett und neue Turnmatten angeschafft werden.”, erläutert Lehrerin Ulrike Studer die vom Engagement ihrer Schüler absolut begeistert ist.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Akrobatik für Straßenkinder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen