Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

AK warnt: Neue Abkassierer am Werk

Die Arbeiterkammer warnt vor einer neuen Abzocke.
Die Arbeiterkammer warnt vor einer neuen Abzocke. ©Symbolbild/Bilderbox
Ein Inkassobüro namens "Exclusive Claims" verlangt derzeit von Bürgern scheinbar ausständige Mitgliedsbeiträge. Die AK rät Betroffenen: Zahlen Sie nicht!

Verbraucher sind verunsichert, wie die Vorarlberger AK berichtet. Dabei sind offenbar alte Bekannte am Werk. Diesmal versucht ein Inkassobüro namens „Exclusive Claims“ sein Glück und verlangt schriftlich scheinbar ausständige Mitgliedsbeiträge. Sonst wird gepfändet. Die AK-Konsumentenberater sagen: „Das ist nichts anderes als Abzocke!“ Sie raten: Nicht reagieren, einfach wegschmeißen.

Altbekannte Masche

Wie Franz Valandro, seines Zeichens Referent bei der Konsumentenberatung der AK Vorarlberg, bestätigt, ähnelt die Masche jener des Inkasso-Unternehmens EK FLEX. Schreiben dieses “Unternehmens” kursierten im Sommer 2016 in Vorarlberg, und die Mahnschreiben gleichen den heutigen aufs Haar: Diesmal tritt also ein Inkasso-Büro namens „Exclusive Claims“ mit Adresse im baden-württembergischen Walldorf auf den Plan. Die Geldeintreiber schreiben den überraschten Empfängern, dass „durch ihre Mitgliedschaft bei einer Gewinnspielzentrale“ noch Zahlungsbeträge offen seien. Die bewegen sich so um die 230 Euro. Eilfertig haben die Inkasso-Mitarbeiter die Zahlungsanweisung gleich ausgefüllt und mitgeschickt.

Mit Angst wird Druck ausgeübt

Sollte der Konsument aber nicht willig sein, fahren sie andere Geschütze auf. Dann ist von Vorpfändung die Rede und Konto-Sperre, kurz allem, was einem Menschen Angst macht. Die Konsumentenberater der AK Vorarlberg sehen solche Schreiben leider regelmäßig. Und die Drohungen verfehlen ihr Ziel oft nicht. Die Briefe wirken auf den ersten Blick durchaus echt. Dabei wurde hier nur heiße Luft in Worte verpackt. Konsumentenschützer Franz Valandro rät deshalb eindringlich: „Reagieren Sie auf gar keinen Fall, sondern werfen Sie das Schreiben einfach weg.“ Der Abfallkorb entspricht seinem Wert noch am ehesten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • AK warnt: Neue Abkassierer am Werk
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen