AK warnt: Falsches Inkasso-Büro will Geld eintreiben

AK Vorarlberg warnt vor Mahnschreiben der Europa Inkasso GmbH (Ltd).
AK Vorarlberg warnt vor Mahnschreiben der Europa Inkasso GmbH (Ltd). ©Bilderbox/Symbolbild
Feldkirch. Die Briefe wirken seriös, auch die Homepage der Europa Inkasso GmbH (Ltd) sieht professionell aus. Aber nur auf den ersten Blick. Vorarlberger Konsumenten wurden von der Europa Inkasso per Email mit Mahnschreiben eingedeckt. Die AK hat sich das Unternehmen angeschaut und warnt: Das ist blanker Betrug. Nicht zahlen!
Warnung vor gefälschten Rechnungen

“Zahlreiche Konsumenten haben sich bereits bei uns gemeldet und sind stark verunsichert”, sagt Renate Burtscher von der Konsumentenberatung der AK. Alle haben sie brisante Post erhalten. Ein Unternehmen namens Europa Inkasso GmbH mit Sitz in Berlin will Schulden eintreiben. Einem Wolfurter Betroffenen wurde etwa mitgeteilt, er sei der “EuroMillions Ltd” drei monatliche Spieleinsätze a 54 Euro schuldig. Das macht inklusive Inkassokosten 243,95 Euro. Das Schreiben erhöht mit Wörtern wie “Anwaltsgebühren” und “Gerichtsvollzieherauslagen” den Spannungsbogen und mündet in den Satz: “Zahlungen sind ausschließlich an uns zu leisten und der künftige Schriftverkehr ist nur mit uns zu führen!”

Unternehmen unter die Lupe genommen

Nur kennen der Wolfurter Konsument und zahlreiche andere Betroffene die Euromillions Ltd. gar nicht und hatten auch zu keinem Zeitpunkt ein Vertragsverhältnis abgeschlossen. Die Konsumentenschützer der AK Vorarlberg nahmen die Europa Inkasso GmbH deshalb unter die Lupe.

Hinter dem angeblichen Firmensitz in Berlin verbirgt sich ein Postweiterleitungsdienst. VPT, der Verein zur Prävention gegen unerlaubte Werbeanrufe, traf in Berlin niemanden an. Auch nicht jenen Daniel Hoffner, der die Mahnschreiben unterfertigt. Er hat die Website am 21. Juli 2014 auf einem Server der Google Inc. gehostet. Das ist für ein Unternehmen ziemlich ungewöhnlich. Die Fotos, die ihn und andere Teammitglieder zeigen sollen, entpuppten sich als Fake. Sie werden von Fotohändlern mit dem klingenden Namen “busy man” zum Kauf angeboten. Und die “Euromillions Ltd”? Die gibt es nicht mehr. Das Unternehmen mit Sitz in England wurde im April 2012 gelöscht.

Nicht bezahlen, nicht antworten

Fazit: Eine unbekannte Person, die sich “Europa Inkasso GmbH” nennt und weder Sitz, noch Zulassung oder eine Gewerbeberechtigung für Inkasso besitzt, schreibt im Namen einer anderen Firma, die es gar nicht mehr gibt, massenhaft Konsumenten an und versucht eine Schuld einzutreiben, die nicht existiert. Die Zahlungen sollen auf ein Konto in Bulgarien erfolgen. Also: Nicht bezahlen und auch nicht antworten! Die Schreiben erfüllen alle Aspekte eines Betrugsversuches. (AK/TM)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • AK warnt: Falsches Inkasso-Büro will Geld eintreiben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen