AK verspricht Soforthilfe für Hämmerle-Mitarbeiter

Dornbirn - Im Gespräch mit dem F. M. Hämmerle-Betriebsrat und der GPA sagt AK-Präsident Hubert Hämmerle finanzielle Überbrückungshilfen zu - MitarbeiterInnen werden nicht im Stich gelassen.

Die AK Vorarlberg wird im Falle eines Insolvenzantrags des Dornbirner Textilunternehmens F. M. Hämmerle für die betroffenen MitarbeiterInnen finanzielle Überbrückungshilfe bis zur Auszahlung der ausstehenden Löhne und Gehälter gewährleisten. Zudem werden ArbeitnehmerInnen, die aufgrund der ausstehenden Zahlungen der Firma in eine finanzielle Notlage geraten sind, eine Soforthilfe der Arbeiterkammer in Anspruch nehmen können. Dies kündigte AK-Präsident Hubert Hämmerle nach einem Gespräch mit dem Betriebsratsvorsitzenden und der Gewerkschaft der Privatangestellten an. Hämmerle: “Aufgrund der prekären Finanzsituation einiger MitarbeiterInnen, denen bereits Exekutionen drohen, werden wir hier helfend einspringen. Wir werden diese unverschuldet in eine Notlage geratenen MitarbeiterInnen jedenfalls nicht im Stich lassen.” Die Beantragung einer Unterstützung erfolgt direkt über den Betriebsrat der Firma F. M. Hämmerle.

Einfacher wird es ab dem Tag des Konkursantrags der Firma F. M. Hämmerle beim Insolvenzgericht, berichtet AK-Direktor Rainer Keckeis: „Unsere Experten vom Insolvenzrecht sind bereits intensiv mit Vorbereitungsarbeiten beschäftigt, damit die Ansprüche der ArbeitnehmerInnen über den Insolvenzfonds rasch und unbürokratisch zur Auszahlung gelangen können. Ziel ist es, die Abwicklung in einer Rekordzeit von maximal zwei bis drei Wochen über die Bühne zu bringen.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • AK verspricht Soforthilfe für Hämmerle-Mitarbeiter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen