AK: Bei Reinigung gingen Geldscheine verloren

Die Arbeiterkammer Vorarlberg hat im Ländle acht chemische Reinigungen einem Test unterzogen: Nur drei von acht in den Hosen deponierten Fünf-Euro-Scheinen wurden nach der Reinigung zurückgegeben

Während die Reinigungsunternehmen in Sachen Säuberung der Kleidung durchwegs zu überzeugen wussten, blieben allerdings in fünf Fällen in der Hosentasche deponierte Fünf-Euro-Scheine verschollen, teilte die AK am Freitag in einer Aussendung mit.

Zum Test wurden identische Anzughosen mit einem Schuhcreme- und einem Kernölfleck präpariert. Außerdem wurde bei jeder Hose eine Fünf-Euro-Note in die Hosentasche gesteckt. Lediglich zwei Firmen scheiterten an der Beseitigung des einen bzw. anderen Flecks, teilten dies dem Kunden allerdings auch mit.

Als „weniger erfreulich“ bezeichnete die AK hingegen das Ergebnis hinsichtlich der Fünf-Euro-Scheine: Nur drei von acht Geldscheinen wurden wieder zurückgegeben, in fünf Fällen blieb der „Fünfer“ verschwunden. Bei der Abgabe der Hosen war von keiner Firma kontrolliert worden, ob sich in den Taschen noch irgendwelche Gegenstände befinden. Die AK empfiehlt daher, sämtliche Taschen zu leeren, bevor ein Kleidungsstück zur Reinigung gegeben wird.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • AK: Bei Reinigung gingen Geldscheine verloren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen