AA

Ägypten: Mindestens 30 Tote bei Theaterbrand

Eine Kerze auf der Bühne hat in Ägypten einen verheerenden Theaterbrand ausgelöst, in dem mindestens 29 Menschen, nach anderen Meldungen 30 Personen, ihr Leben verloren.

Das Bühnenbild bestand ganz aus Papier und stand sofort in Flammen, als ein Schauspieler über eine Kerze stolperte. Das Unglück ereignete sich am Montagabend rund 100 Kilometer südlich von Kairo in Beni Suef, einer am Nil gelegenen Stadt mit 200.000 Einwohnern.

Die rund 1.000 Besucher des staatlich geführten „Kulturpalastes“ sahen im Rahmen eines mehrtägigen Theaterfestivals eine Aufführung des Stücks „Begrab Deine Träume“. Als das Bühnenbild in Flammen geriet, brach eine Panik aus. Alle drängten nach Berichten von Augenzeugen zu dem einzigen noch freien Ausgang. „Jeder versuchte, sich selbst zu retten“, sagte der 27-jährige Mohammed Arafat Jassin, einer von 37 Verletzten im Krankenhaus. „Es war wie in einem riesigen Grill.“ Unter den Zuschauern waren viele Kinder und Jugendliche.

Dichter schwarzer Rauch drang aus dem Gebäude. Viele der Opfer erlitten tödliche Rauchvergiftungen, andere wurden in der Panik zu Tode getrampelt. Die Feuerwehr brachte den Brand nach mehr als einer Stunde unter Kontrolle. „Ich sah überall tote Körper, einfach schockierend“, sagte ein Polizist. Das Gebäude brannte völlig aus.

Der Theaterbrand war das schwerste Brandunglück in Ägypten seit dem 20. Februar 2002. Damals brach südlich von Kairo ein Feuer in einem überfüllten Personenzug aus. 370 Menschen kamen ums Leben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Ägypten: Mindestens 30 Tote bei Theaterbrand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen