Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Agassi hat seine Karriere beendet

Andre Agassi (36) verlor bei den US-Tennis-Open in Flushing Meadows gegen den deutschen Qualifikanten Benjamin Becker mit 5:7,7:6 (4),4:6,5:7 und beendete damit nach 21 Jahren seine großartige Karriere.

Damit ist am Sonntag in New York eine der größten Tennis- und Sport-Karrieren zu Ende gegangen. Nach 3:03 Stunden beendete Becker das Match mit einem Ass gegen den US-Amerikaner, der schon zu diesem Zeitpunkt Tränen in den Augen hatte. Der 36-jährige Agassi wurde mit Ovationen verabschiedet. Der Ehemann von Steffi Graf holte acht Grand-Slam-Titel, 60 Turniersiege, drei Mal den Daviscup stand in 30 weiteren Finals – zuletzt vor einem Jahr bei den US Open, wo er Roger Federer unterlag. Wegen chronischer Rückenschmerzen konnte er in diesem Jahr nur wenig spielen und quälte sich auch gegen Becker. Agassi konnte sich nach zwei harten Fünf-Satz-Matches nicht hundertprozentig bewegen.

Federer und Nadal im US-Open-Achtelfinale
Die Tenniswelt hat keine Zeit für große Gefühle: Rund um den emotionalen Abschied von Andre Agassi wurde wegen des vorangegangenen Dauerregens am Sonntag intensiv Tennis gespielt. Titelverteidiger Roger Federer entledigte sich gegen Vince Spadea mit 6:3,6:3,6:0 seiner Pflicht. Auch Rafael Nadal steht nach einem Dreisatzsieg in der Runde der letzten 16.

Bei den Damen steht zum Start der zweiten Turnierwoche das komplette Achtelfinale auf dem Programm. Dabei gibt es mit dem Duell zwischen der Weltranglisten-Ersten Amelie Mauresmo und Serena Williams zumindest auf dem Papier den ersten Hochkaräter. Wimbledon-Siegerin Mauresmo tat sich beim 6:3,3:6,6:2 lange schwer mit der Sybille-Bammer-Bezwingerin Mara Santangelo und lag im dritten Satz schon 0:2 zurück. Die nach langer Verletzung nicht mehr gesetzte Williams, die schon alle vier Grand-Slam-Turniere gewonnen hat, hatte dagegen beim 6:2,6:4 überraschend wenig Mühe mit der aufstrebenden Serbin Ana Ivanovic. Maria Scharapowa setzte sich im russischen Vergleich gegen Jelena Lichowzewa 6:3,6:2 durch. Nächste Gegnerin ist die Chinesin Na Li, die Vorjahresfinalistin Mary Pierce aus Frankreich mit 4:6,6:0,6:0 nach Hause schickte.

Auch aus österreichsicher Sicht tat sich am Sonntag etwas. Während mit Julian Knowle/Jürgen Melzer und Alexander Peya/Björn Phau beide Herren-Doppel mit ÖTV-Beteilung in der zweiten Runde ausschieden, gewann Tamira Paszek im Bewerb der Juniorinnen ihr erstes Spiel gegen Melanie Oudin (USA) glatt mit 6:2,6:4.

Link zum Thema:
US Open 2006
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Agassi hat seine Karriere beendet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen