AA

Ägypten überrascht bei Handball Weltmeisterschaft

Ägypten überraschte mit einem klaren Sieg gegen Kroatien.
Ägypten überraschte mit einem klaren Sieg gegen Kroatien. ©AFP
Ägypten sorgte mit einem 31:22-Sieg gegen Kroatien für die erste Überraschung der Handball-WM. Restliche Favoriten blieben siegreich.

Am dritten Tag der Handball-Weltmeisterschaft in Polen und Schweden griffen auch die letzten Mitfavoriten Deutschland, Dänemark, Kroatien und Norwegen ein. Unsere Nachbarn waren bereits am frühen Abend gegen Katar gefordert und meisterten diese Pflichtaufgabe erfolgreich. Nachdem der Außenseiter in der ersten Halbzeit klar in Schach gehalten wurde, ging es mit einem 18:13 in die Pause. In den zweiten 30 Minuten schonte Deutschland etwas die Kräfte und verlor die 2. Halbzeit mit 13:14. Insgesamt reichte es dennoch zu einem klaren 31:27-Auftaktsieg.

Ebenfalls am frühen Abend besiegte die Niederlande Argentinien klar mit 29:19, die USA schlugen Marokko knapp mit 28:27 und Bahrain und Tunesien trennten sich mit einem 27:27-Remis.

Ägypten überrascht Kroatien

EIne Überraschung deutete sich bereits in der ersten Halbzeit zwischen Kroatien und Ägypten an. Denn die Afrikaner erwischten einen perfekten Start und lagen rasch mit fünf Treffern voran. Kroatien war sichtlich schockiert und benötigte einige Zeit, um selbst ins Spiel zu kommen. Mehr als Ergebniskosmetik war bis zur Pause aber nicht mehr möglich und es ging mit einer 16:12-Führung für Ägypten in die Kabinen.

Wer in der zweiten Halbzeit eine Leistungssteigerung der Kroaten erwartete, wurde enttäuscht. Im Gegenteil - die Ägypter agierten weiterhin sehr stark, ließen den Kroaten keine Chance und jubelten am Ende über einen überraschenden, aber verdienten 31:22-Sieg.

Dänemark und Norwegen souverän

Dänemark ließ am Abend gegen Belgien bereits in der ersten Halbzeit nichts anbrennen und sorgte mit dem 22:15 nach 30 Minuten für klare Verhältnisse. Mit dieser klaren Führung im Rücken spielte der Favorit auch in der zweiten Halbzeit sehr souverän und feierte am Ende einen torreichen 43:28-Sieg.

Auch Norwegen hatte mit Nordmazedonien wenig Mühe und sicherte sich nach einem klaren 18:11 zur Pause am Ende einen souveränen 39:27-Sieg zum Auftakt in die Weltmeisterschaft. Ebenfalls siegreich blieb Serbien mit einem 36:27 gegen Algerien.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Handball
  • Ägypten überrascht bei Handball Weltmeisterschaft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen