Adventskalender ganz ohne Schokolade im VOL.AT-Test

Schwarzach - Adventskalender sind klassisch mit Schokolade befüllt - und werden immer beliebter. Es gibt jedoch auch immer mehr Alternativen. Wir haben für Sie einige davon getestet.
Adventskalender Testvideo

Adventskalender erleben einen richtiggehenden Boom – und nicht nur bei Kindern. In immer mehr Haushalten finden sich die Kalender mit den 24 Türen. Der deutsche Handel erwartet allein für Spielzeug-Adventskalender einen Umsatz von 35 Millionen Euro. Dennoch, der klassische Schoki-Adventskalender hat noch klar die Nase vorn, die Konkurrenz holt jedoch auf. Wie viel Freude einige der interessantesten Alternativen zur traditionellen Schokolade wirklich bringen, verrät unser Test.

“Feuerwehreinsatz” von Playmobil

Playmobil hat eine lange Tradition von Spielzeugkalendern und gleich sechs verschiedene Adventskalender im Sortiment. Dieses reicht von einer “Waldweihnacht” für die Kleineren über den “Weihnachtabend” mit beleuchtetem Baum bis hin zu Themenkalendern wie “Einhorngeburtstag im Feenland” und “Kampf um den Drachenschatz”. Wir entschieden uns für den “Feuerwehreinsatz”, mit allen notwendigen Teilen, um einen Reifenbrand in einer Werkstatt darzustellen.

IMG_1924
IMG_1924

Was man bekommt, ist einem bei einem Blick auf die Verpackung schnell klar. Auf der Rückseite ist genau aufgelistet, was sich hinter jeder Tür befindet. Um zumindest für die Kleinen einen gewissen Überraschungseffekt zu garantieren, sollten sie die Transportverpackung des Kalenders nicht zu Gesicht bekommen – Kinder beim Einkaufen also zuhause lassen. Mit dabei ist auch ein Diorama, um die Werkstatt darzustellen. Dessen Zusammenbau sollte ein Erwachsener mit etwas Geduld übernehmen. Es empfiehlt sich auch, auf das angegebene Mindestalter zu achten. “Feuerwehreinsatz” ist aufgrund gewisser Kleinteile erst ab vier Jahren empfohlen.

Tiptoi-Adventskalender von Ravensburger

Ravensburger verspricht mit dem tiptoi-Kalender Unterhaltung mit Witz und Charme. Fünf Wichtel sollen mit Hörgeschichten, Spielen und Lieder die Wartezeit auf den Weihnachtsabend verkürzen. Auch Backförmchen, Stempel und Steckbausätze dürften für Abwechslung sorgen. Beim Öffnen der Türen sollte man etwas vorsichtig sein, ansonsten wird der Karton schnell einmal in Mitleidenschaft gezogen, wie unser Test zeigte.

IMG_1934
IMG_1934

Der Zusammenbau ist dank mitgelieferter Bauanleitung recht leicht. Für die Benutzung des Adventkalenders braucht es einen tiptoi-Stift inklusive Internetverbindung. Der Stift muss jedoch separat gekauft werden, wie auch auf dem Adventskalender betont wird. Dies sollte man nicht übersehen, sonst geht es Ihnen wie uns in der Redaktion. Ohne Tiptoi-Stift können wir zur Qualität der Hörspiele und Lieder leider keine Angaben machen.

Der Bier-Adventskalender von Kalea

Mit dem Bieradventskalender von Kalea haben wir auch einen Kalender für Erwachsene in der Auswertung. Die Österreich-Edition des Kalenders umfasst 24 0,33-Liter-Flaschen von regionalen Brauereien, darunter mehrere Kleinbrauereien-Staatsmeister. Auch ein Verkostungsglas wird mitgeliefert. Um den Auftritt als Bierkenner im Freundeskreis zu erleichtern, gibt es auch eine Anleitung für die Verkostung mit Informationen zur Farb- und Geschmacksbewertung.

IMG_1918
IMG_1918

Der Kalender selbst hat in etwa die Größe einer Bierkiste und ist somit nicht für jeden Aufstellungsort geeignet. Hinweise, welche Biersorten und Brauereien im Kalender vertreten sind, gibt es keine. Der tägliche Überraschungseffekt ist daher garantiert. Bei unserem Testkalender lagen die Flaschen recht tief und konnten damit nicht immer leicht herausgezogen werden. Im Kalender sind gleich zwei Vorarlberger Biere vertreten, das Pils von Fohrenburger und das Dunkle von Frastanzer. Aber auch ungewohnte Geschmacksrichtungen wie ein Kastanienbier und ein Indian Pale Ale aus Ried im Innkreis.

Haustieradventskalender von Multifit

Inzwischen dürfen sich auch Haustiere über eigene Adventskalender freuen. Bei Multifit, einer Eigenmarke von Fressnapf, dürfen sich Hunde, Katzen und Nager über spezielle Weihnachtsleckereien freuen. In jedem der drei Adventskalender finden sich abwechselnd vier verschiedene Arten von Leckerlis. Auf der Rückseite ist zusätzlich eine Weihnachtskarte zum Ausschneiden für den Haustierhalter.

IMG_1930
IMG_1930

Die Türen lassen sich sehr leicht öffnen und können sich auch beim Transport schnell einmal eindrücken. Auf der Rückseite finden sich Informationen zur Zusammensetzung der Leckerlis. Während bei den Nagern vollständig auf Zucker verzichtet wird, bestehen manche Naschereien bei Hund und Katz teilweise überwiegend aus Zucker. Es lohnt sich also ein Blick die Inhaltsstoffe, um gegebenenfalls die Ernährung des Haustieres anzupassen.

Verlosung auf VOL.AT

Wer nun noch kurzfristig Adventskalender braucht, VOL.AT verlost jeweils einen der getesteten Kalender. Zu gewinnen gibt es folgende Kalender: Einen Bierkalender von Kalea, jeweils einen Kalender “Feuerwehreinsatz” und “Weihnachtsabend mit beleuchtetem Baum” von Playmobil, einen Tiptoi-Kalender von Ravensburger sowie jeweils einen Adventskalender für Hunde, Katzen und Nager von Multifit. Einfach bis ersten Dezember eine Mail mit Kalenderwunsch und der Begründung, warum gerade Sie diesen Kalender brauchen an matthias.rauch@russmedia.com senden. Verlosung ist am Montag.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Adventskalender ganz ohne Schokolade im VOL.AT-Test
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen