AA

Adventmärktle im Franziskanerkloster wurde gestürmt

Es war wieder ein wunscherschönes Fest beim 5. Adventmärktle im Franziskanerkloster
Es war wieder ein wunscherschönes Fest beim 5. Adventmärktle im Franziskanerkloster ©sh
Es ist etwas Besonderes dieses Adventmärktle im Franziskanerkloster, das in diesem Jahr zum fünften Mal organisiert wurde. Vereine und Gruppen aus Pfarre und Stadt sowie verschiedene Musik- und Chorgruppen beteiligen sich dabei und der gesamte Reinerlös kommt einem Sozialen Zweck zugute.
5. Bludenzer Adventmärktle im Franziskanerkloster

Wochen vorher haben sich schon fleißige Frauen- und auch Männerhände auf diesen Nachmittag vorbereitet und die  viele Besucher aus der Stadt und Region wurden nicht enttäuscht. Da gab es beim Stand der Bastelrunde vom Turmstüble feine Marmeladen, verschiedenste  Liköre, Kräutersalze und –öle. Eine Frau strickte wunderschöne „Kinderpötschle“ und spendierte sie, beim Garten- u. Obstbauverein Bludenz/Bürs konnte man leckere Vanillegipfele oder Apfelringe und kleine Blumengestecke kaufen und sich an Glühmost erwärmen. Mitchel Boso und Freunde verwöhnte die Besucher mit speziellen Torten, dazu gab es am Stand des Pfarrgemeinderates Kaffee und Tee und zum Mitnehmen Apfelbrot. Der Irish Coffee am Stand vom Pfarrfestteam war wie in den
letzten Jahren wieder ein Geheimtip und natürlich die süßen Waffeln mit Schokosauce oder Erdbeermarmelade vom Kirchechor rundeten das Ganze ab. Die Kolpingfamilie Bludenz boten Holzartikel wie Engel, Laternen, Vogelhäuschen, sowie verschiedenste Honigprodukte und für die Kinder Schokofrüchte an. Beim Laurentiusteam konnte man sich am Glühwein erwärmen oder sich mit köstlichen Kartoffelchips verwöhnen lassen. Am Stand des Klosters’s, der Wurstsiederei  gabs dann noch schmackhafte Würstel wie Münchner Weißwurst, Zizele und Debreziner. Eröffnet wurde das Adventmärktle vom Tonkraftwerk, der Jugendkapelle der Stadtmusik Bludenz pünktlich um 15 Uhr. Besonders angekommen ist bei den vielen Besuchern wieder die Kindergruppe vom Kindergarten Heilig Kreuz. Sie haben es einmal mehr verstanden uns in musikalischer Weise einen Gang durch den Advent zu machen. Freunde der Chormusik erfreuten sich an den Liedern des GIOIA– und Franziskanerchores und beendet wurde das Adventmärktle schon traditionell von einem Bläserensemble der Stadtmusik Bludenz. Die vielen Besucher haben viele schöne kleine Geschenke sich für Weihnachten an den Ständen besorgt und erfreuten sich bei den leckeren Getränken und Imbissen und natürlich kam dabei das Gespräch im Miteinander nicht zu kurz. Dabei unterstützen sie natürlich
auch die Sozialaktion dieses Adventmärtktles, denn der Reinerlös kommt heuer
dem kleinen, schwer erkrankten Emilian zugute.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Adventmärktle im Franziskanerkloster wurde gestürmt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen