Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Addon: Siedler VI – Reich des Ostens

Indische Dschungellandschaften mit Tempeln und viel Flair: Reich des Ostens.
Indische Dschungellandschaften mit Tempeln und viel Flair: Reich des Ostens. ©Waibel
Teil VI der Siedler-Reihe spaltete die Fans in zwei Lager. Die einen, die sich über einen guten Zugang freuten, andere, weil Siedler für Herausforderung stand. Das Addon setzt diese Tradition fort.  

Kaum eine andere Spieleserie hat einen seit Jahren derart hohen Bekanntheitsgrad und einen trotz Höhen und Tiefen kontinuierlich hohen Pool an Fans. Mit Teil 6 wussten mich die Siedler erstmals wieder zu überzeugen, knuffiger Grafik und guter Zugänglichkeit sei Dank. Die Veteranen jedoch schrien auf: Viel zu leicht, viel zu wenig Herausforderung. Dass Teil 6 gegenüber dem Vorgänger einen gewaltigen Schritt nach vorne getan hatte, wollte jedoch niemand bestreiten. 

So verkaufte sich das Grundspiel wie geschnitten Brot. Nun bietet der deutsche Hersteller mit Reich des Ostens eine Erweiterung auf gleichbleibendem Niveau, auch in punkto Schwierigkeit ändert sich nichts. Die größte Neuerung der Erweiterung ist eine neue Kultur, die lediglich anders aussieht, sich aber nicht anders spielt. Das indisch angehauchte Völkchen wird von der neuen Heldin und Prinzessin Saraya geführt, die aber keine neuen Fähigkeiten erhält. Mit diesem Volk wird der Spieler in eine acht Missionen kurze Kampagne geschickt, die, wie bereits im Hauptspiel, nett präsentiert wird und eine schöne Geschichte bietet. Auch das Setting mit Tempeln, exotischer Fauna und Flora weiß zu überzeugen. Die Missionen sind stimmig: So muss man unter anderem eine Eskorte organisieren, Not leidenden Dörfern zur Hilfe eilen oder eine Handelsstraße bauen. Diese Aufgaben sind oftmals miteinander verknüpft beziehungsweise bauen aufeinander auf. Einerseits ergeben sich somit interessante Missionsverläufe. Andererseits werden die Einsätze so nicht selten künstlich in die Länge gezogen. Leider sind die acht Aufträge der Hauptmission für Profis schnell durchgezockt. Danach und dazwischen gibt es keine Videosequenzen.

Am meisten verändert eine neue Jahreszeit – der Monsun – das Gameplay. Während der Dauerregen die Landschaft in eine morastige Wildnis verwandelt, sind einige Versorgungszweige nicht nutzbar, weshalb es umso wichtiger ist, eine ausgewogene Landwirtschaft zu erschaffen. Im Grundspiel ergaben sich diese Unterschiede durch den Winter, wo nichts wuchs, hingegen neue Wege offen waren, über zugefrorene Gewässer. Eine Neuerung, die Veteranen aufhorchen ließ, war der Geologe. Allerdings wurde seine Rolle überarbeitet, während er in Teil 2 der Reihe noch nach Rohstoff Vorkommen schürfte, um dort Erz abbauen zu können, füllt er im Addon Reich des Ostens lediglich erschöpfte Bergwerke wieder auf. Da aber ohnehin auf den Maps genügend Vorkommen vorhanden sind, ist der Geologe hier nur Zierwerk und hat keinen allzu großen spielerischen Nutzen.

Technisch befindet sich das Addon in etwa auf dem Niveau des Grundspiels, wenngleich auch die Performance etwas schlechter zu sein scheint. Einige kleine Clippinfehler und Bugs trüben den guten Gesamteindruck. Die Atmosphäre ist dank der detailverliebten Grafik stimmig und der Monsun bringt mehr taktische Tiefe in das Spielgeschehen. Die Synchronsprecher machen Ihre Sache sehr gut, was dem Addon wie schon auch dem Grundspiel viel Atmosphäre verleiht.

Fazit:

Wie man es dreht und wendet, Siedler hat nichts von seinem Reiz verloren. Besonders Teil 6 schaffte es durch leichteren Zugang, neue Fans zu erschließen, wenngleich die Veteranen murrten. Das Addon setzt diesen Trend fort und weiß durch seine neue Kampagne und das indische Setting eine Zeitlang zu überzeugen. Profis sind aber auch hier zu schnell durch und finden keine wirkliche Herausforderung. Auch technisch gibt es hie und da ein paar Ecken und Kanten, wenngleich auf hohem Niveau gemeckert werden darf. Summa summarum weiß Siedler VI .- Reich des Ostens Fans des beschaulichen Aufbaustrategie-Genres wiederum zu begeistern. Zum Preis eines Addon erhält man einige Stunden neuen Siedler-Spaß.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Spiele-News
  • Addon: Siedler VI – Reich des Ostens
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen